X
#1

Leidet man unter Heuschnupfen in Afrika?

in FRAGEN ZUM FORUM UND OFF TOPIC 27.04.2020 16:06
von Nudel • Rock-Dassie | 6 Beiträge

Hallo Allerseits.

Ich hätte mal eine Frage an die lieben Community-Mitglieder die an Heuschnupfen leiden. Wie helft ihr euch wenn ihr auf Reisen seid?
Man hört eigentlich ziemlich selten, dass Menschen in Afrika an Allergien leiden würden, ob man dies mit der Aussage, dass Dreck vor Heuschnupfen schütz, begründen könnte?


nach oben springen

#2

RE: Leidet man unter Heuschnupfen in Afrika?

in FRAGEN ZUM FORUM UND OFF TOPIC 28.04.2020 07:12
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.505 Beiträge

Hoi Nudel

Achtung: Laienmeinung!

Mehrere meiner bisherigen Mitreisenden und auch ich sind Alergiker, aber so was wie Heuschnupfen haben wir in Afrika nicht gespührt.
Trotzdem nehm ich (ärztlich diagnostizierte Histaminintoleranz) Antihistaminika mit, brauchte sie aber nur am Kili, was aber nichts mit Heuschnupfen zu tun hatte.
Ich würde Dir empfehlen Antihistaminika mitzunehmen, aber höchstwahrscheinlich wirst Du sie nicht benötigen, da dort andere Pflanzen leben als bei uns.

Aber frag doch bei einem Tropenmediziner nach.


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 28.04.2020 07:14 | nach oben springen

#3

RE: Leidet man unter Heuschnupfen in Afrika?

in FRAGEN ZUM FORUM UND OFF TOPIC 28.04.2020 10:53
von Safariboy127 • Rock-Dassie | 9 Beiträge

Hallo.

ich würde dir auch wie Picco raten, dich an einem Mediziner zu wenden. Es hängt sicherlich von der Region ab, welche du bereisen möchtest. Außer Antihistaminika kommen noch Kortikosteroide und abschwellende Nasentropfen bzw. Sprays bei der Behandlung bzw. Linderung der Symptome von Allergien zum Einsatz. Ich denke man sollte, gerade wenn man ein Allergiker ist, diese in seiner Reiseapotheke mitführen (natürlich mit ärztlicher Absprache).
Man kann es auch versuchen, mit nicht medikamentösen Methoden die Symptome zu lindern. Dafür eignet sich Nasenduschen und salzhaltige Nasensprays. Habe vor kurzem gelesen, dass auch CBD bei Schnupfen helfen soll, falls es dich interessiert, findest du in diesem Artikel mehr Infos.

Es ist ja bekanntlich, dass Kinder die auf dem Land leben, weniger von Allergien betroffen sind als Kinder, die in der Stadt leben. Anscheinend wir das Allergierisiko durch frühen (Kindesalter) Kontakt mit Tieren, Pflanzen und Parasiten gesenkt. Dies ist auch oft in Afrika der Fall, viele leben dort mit ihrem Vieh auf dem Land, leiden deshalb wahrscheinlich selten an Allergien. Habe dazu einen Artikel in der Süddeutschen Zeitung gelesen: https://www.sueddeutsche.de/leben/allerg...chnupfen-1.9661

Des weiteren ist Heuschnupfen eine Pollenallergie, und die Pflanzen/ Bäume/ Gräser durch die eine Allergie ausgelöst wird, wachsen dort häufig nicht. Deshalb bin auch ich der Meinung, dass du höchstwahrscheinlich nicht von Heuschnupfen in Afrika betroffen sein wirst.


nach oben springen



     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 82 Gäste , gestern 239 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2118 Themen und 12247 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 255 Benutzer (10.12.2019 09:25).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0