X
Thema als Reisebericht lesen


#51

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 21.12.2015 17:42
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Die Impala's rennen auf alle Seiten, der Leo erst von links nach recht, dann von rechts nach links...



Oben: ...verschwindet hinter einem Busch und...
...erscheint auf der anderen Seite nicht mehr!!! :-O
Vom obrigen Bild 'musste' ich einen Ausschnitt machen (Siehe unten)...und trotz grosser Entfernung und extrem schnell bewegter
Kamera erstaunlich scharf!
...logo, hab ja vorhin auf 'manuelle Fokusierung' eingestellt, sonst wär das nichts geworden!
Der Abstand hat sich während der Jagd zwar verändert, die Schärfe hat dadurch zwar gelitten, aber...hat doch was!!!






Oben: Nach kurzer Suche finden wir den Leo...im Busch, Jagd fehlgeschlagen!
Er keucht...wir auch, beinahe mehr als er!!! ;-)


W A U ! ! !
Auch wenn ich es beim besten Willen noch nicht fassen kann: Vor meinen Augen hat sich soeben eine Jagd eines Leoparden auf
ein Impala abgespielt!!!
Meine erste Jagd eines Leo's!!!
Am heiterhellichten Tag!!!
:-D
Wenn mir jetzt der Himmel auf den Kopf stürzen täte würde ich sicher mit einem Strahlen im Gesicht sterben...
:-)
Der Leo liegt weiterhin in seinem Busch, weiteres ist von ihm nicht mehr zu erwarten...also fahren wir weiter!
Nicht wissend dass uns am Abend noch eine Sichtung, die selbst einen jagenden Leoparden in den Schatten stellt, widerfahren sollte!
Und was rennt da nach wenigen Sekunden Fahrt neben uns her?
Eine Herde Rappenantilopen (Hippotragus niger)!!!
Richtig gelesen: Rappen, nicht Franken!



Oben: Während der Fahrt über holprige Sandpisten galoppierende Antilopen zu fotografieren ist bei rund 300mm KB-Aequivalent
mehr Glück als anderes!




Oben: Hier hab ich offenbar zwei Männchen erwischt, denn die sind schwarz und die Weibchen hellrotbraun bis dunkelbraun...



Oben: Das müsste demnach wieder ein Weibchen sein...die Viecher sind echt schnell!!!

Die ganze Herde rennt links neben uns her, deutlich schneller als wir fahren, und überquert vor uns die Strasse...
...ein grandioses Schauspiel!!!
Es dauert sicher mehr als eine Minute lang!
Herrlich!!!
Das Adrenalin wird heute im Megaportionen ausgeschüttet!!!
Jajajaja!!! :-D
So lieb ich Safari!!!



Oben: Und da stehen sie nun...ob sie auch vor dem Leo geflüchtet sind?



Oben: Jaja, kannst sichergehen dass wir Deinen Arsch gesehen haben...tststs...könnte Kardashian heissen, so wie die uns den
Allerwertesten entgegenhält und dazu noch lasziv zu uns rüber guckt...




Oben: Das Gate zum Khwai-Gebiet, wo wir Rast machen und zu Mittag essen!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#52

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 22.12.2015 19:16
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge

Wir lassen uns hinter dem Gate nieder und Badiri bereitet Salat, Brot, Käse und Wurst zu, während wir Touris noch immer hin
und weg sind von den vorangegangenen Sichtungen!
Von unserem Mittagsplatz aus können wir in der Ferne einigen Hippo's, Wasserböcken und Hyänen zuschauen, für brauchbare
Fotos aber zu weit weg.



Oben: Wasserböcke beim Dinner...also...wir beim Dinner und Wasserböcke in der Nähe...

Schon bald hüpfen wir wieder ins Auto und düsen weiter, denn wir wollen ja noch ankommen, uns einrichten und möglichst auch
noch auf Gamedrive gehen...sofern die Piste uns rechtzeitig ankommen lässt.



Oben: Ich spiele etwa mit Über- und Unterbelichtung rum, vor allem bei Aufnamen von Gabelracken, da man bei denen so
schön die unterschiedlichen Farbtöne rausmodellieren kann...




Oben: Einige Elefanten begegnen uns ebenfalls, wir aber gehen, nein, fahren denen am Arsch vorbei...



Oben: Die Meerkatzen, die weder aus Meer noch aus Katzen sind und wohl selbst auch nicht wissen weshalb sie so doof
benannt wurden, schauen wenigstens für's Foto in die Kamera!
Brav...


Wir fahren und fahren, rings um uns herum Buschland, nicht sehr interessant, plötzlich hör ich hinter mir das Wort 'Leo'...
Sofort schallt wieder mein 'Stop please' durch die afrikanische Wildniss und Obby tritt auf die Bremse!
Natürlich fragt er was wir gesehen haben, aber hinter mir sind sich Corinne und Manuel noch leise am beraten obs nun wirklich
ein Leo war oder nicht.
Endlich fragt Corinne den Obby ob er etwas zurückfahren könne...was mit Anhänger natürlich nicht so optimal ist, aber er
wäre nicht Obby wenn er es nicht einfach machen würde!
Plötzlich ruft Corinne 'Do, do isch dä Leo!'...
...ich, der ich zwei Reihen weiter vorne sitze, sehe nichts...
...nur Büsche...kein Leo...
Corinne ruft nochmals nach vorne Obby solle noch einen Meter zurück fahren, was er macht und was seh ich da zwischen den Buschreihen?



Oben: Leo Nr. 21!!! Danke Corinne, Du Adlerauge! Der war nur im 90°-Winkel zum Auto sichtbar, und wir sind mit 30-40km/h
vorbeigefahren, doch unseren Adleraugen von der Rückbank (Corinne und noch mehr Manuel) entgeht einfach nichts!!!




Oben: Ja, zeig Dich von allen Seiten!!! :-D



Oben: Und von vorne, mit laszivem Kätzchenblick!!! 'Schnurrr'



Oben: Nach recht kurzer Zeit ist es ihm oder ihr dann aber zu blöd und Leo wandert hinter unserem Auto vorbei ins Gebüsch hinein...



Oben: ...und ward nicht mehr gesehen!!!

Also fahren wir weiter!
Die Strecke ist ja noch lang...odrr?
Nein, nach wenigen hundert Metern sind wir beim Zeltplatz, so nah am Leo, dass wir die Augen hier ganz sicher immer weit offen halten!!!
Nur 50 Minuten nach der Leo-Sichtung sind alle Zelte inklusive Toilettenzelt sowie die Küche fixfertig eingerichtet!



Oben: Unsere Zelte suchen offenbar den Schatten...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#53

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 23.12.2015 12:56
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: 'Esszimmer' und Küche sind bereit!



Oben: Wir sind offenbar nicht die Einzigen hier auf der Campsite, diese etwa 2cm grossen A-Meise hat noch einige B- und C-Meisen
dabei, die sich alle an mein Zelt machen wollen!
Badiri zeigt uns aber eine einfache Möglichkeit diese Viecher vom Zelt wegzuhalten indem er Wasser ausschüttet!
Die Ameisen stürzen sich drauf!!!




Oben: Auch auf der Campsite, sehr scheu und in schlechtem Licht weit weg: Goldbugpapageien (Poicephalus meyeri)
Um 16:00 Uhr fahren wie wieder mal los auf Gamedrive, sofort finden wir einige Tiere, aber wir wollen zu 'unserem' Leo von
vorhin zurück, schauen ob wir den im Gebüsch wieder finden!




Oben: Nein, das ist kein Leo, das ist eine Giraffe, mit eigenem Termitenhügel!



Oben: Und schon bald sind's zwei...

Aber den Leo finden wir nicht mehr...
Wir fahren runter an den Khwai-River, als Manuel plötzlich und als ob es nichts wär sagt 'Da ist ein Leo im Baum'!
:-D
Obby hat's auch gehört und angehalten, alle suchen den Leo...und ich seh ihn als Letzter, denn man sieht nur seinen Arsch...
Während die Anderen schon wie wild knippsen such ich noch immer...und find ihn erst als Obby schon wieder losfährt um ihn uns
besser zu zeigen!
Und das schafft er auch!
Nur sind uns da einige Äste im Weg, weshalb wir noch etwas weiter fahren bis wir ihn endlich ohne viele Äste im Weg sehen!
Und, wie sich bei der Fotosichtung zuhause herausstellte, es ist nicht der Leo von vorhin, denn die Punktmuster sind nicht
die Selben!!!
Also: Gratulliere, Picco, Deine Leo-Sichtung Nr. 22+++++ :-D



Oben: Wie im Klischee: Dicker Ast mit Leo belegt!



Oben: Wo ein Leo ist müssen auch Reste sein, denkt sich wohl diese Hyäne, die ganz in der Nähe geduldig wartet und des Leo's
Riss, der im Baum hängt, beobachtet.




Oben: Wir sind wieder etwas weiter um den Baum gefahren, Leo hat sich dazu auch noch gedreht..



Oben: Die Hyäne hat sich auch gedreht, will uns aber nicht wirklich zu nahe haben...ganz misstrauisch äugt sie zu uns...



Oben: Leo äugt zur Hyäne...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 25.12.2015 08:30 | nach oben springen

#54

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 24.12.2015 12:27
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: ...und legt sich wieder hin...



Oben: ...um kurz darauf die Touris auf der anderen Seite des Flusses zu betrachten...



Oben: ...was wohl sehr interessant ist, denn er dreht sich wieder um...



Oben: ...und beäugt diese wieder ziemlich konzentriert!



Oben: Was aber offenbar müde macht!!!



Oben: Von hier aus können wir auch etwas von der Antilope sehen die der Leo in die Baumgabelung gelegt hat...



Oben: ...und auf die die Hyäne so scharf ist!!! Dumm nur dass sie nicht klettern kann! ;-)

Natürlich mein ich dass der Tag nicht mehr besser werden kann, dass unsere Sichtungen kaum mehr zu toppen sind...
...drei Leo's an einem Tag, einer davon auf der Jagt!!!
Das kann nur noch in der Serengeti getoppt werden, wo wir mal 10 Leo's innert 24 Stunden hatten!
Aber ich sollte mich eines Besseren belehren lassen, die Top-Sichtung des Tages stand noch bevor!!!
Wir fahren nachdem wir sicher sind dass sich da nichts weltbewegendes mehr ändert weiter, immer schön dem Fluss entlang...
...grüssen dabei die Touris die ebenfalls den Leo betrachten aber auf der anderen Flusseite und somit weit weg stehen...
Manchmal muss man etwas fies sein, tut gut! ;-)
Wir fahren durch wunderschöne Flusslandschaften mit viel Grün und einigen Vögeln...



Oben: Sattelstorchweibchen, vieleicht noch nicht ganz erwachsen...
...leicht an der Augenfarbe (gelb) vom Männchen (schwarz plus zwei gelbe Kehlsäcke) zu unterscheiden.




Oben: Bei den Elefanten bleiben wir natürlich stehen...



Oben: Unweit von uns stellen sich diese Vier hin und saufen den halben Fluss leer...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 24.12.2015 12:31 | nach oben springen

#55

RE: Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 25.12.2015 07:54
von heart4zw • Rock-Dassie | 40 Beiträge

Super!Aber müsste es nicht beim letzten Leo Sichtung 22 sein wenn es ein anderer war? *klugscheissmodusaus*


nach oben springen

#56

RE: Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 25.12.2015 08:30
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge

Hoi Heart4zw

Stimmt! Danke!!! :-D


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#57

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 26.12.2015 09:08
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Wie wir es schon beim Kleinen mit dem abgebissenen Rüssel sehen konnten ist hier das Stirntippen ebenfalls verbreitet...



Oben: ...und führt zum selben Ergebniss, nämlich einem Angriff! ;-)



Oben: Offenbar war der Angriff nicht hart genug, denn der Stirntipper kann's nicht lassen! ;-)



Oben: Und auch der zweite Angriff ist nicht ganz ernst gemeint...lustig zuzuschauen!!!



Oben: Blaustirn-Blatthühnchen...ich hätt es eher Riesenzehen-Piepmatz genannt!!!
Schuhgrösse 49!
Mindestens!!!




Oben: Einen Klaffschnabel (Anastomus lamelligerus) sieht man auch nicht alle Tage auf der Jagt...
Schön zuzuschauen wie er mit wiegendem Schritt das Wasser absucht...




Oben: Die Sonne steht schon relativ tief, aber den Gaukler im Baum nehmen wir, obwohl er extrem weit weg ist, noch mit!



Oben: Wohl ein illegaler Einwanderer aus dem Senegal: Senegalkiebitz in Botsuana!



Oben: Einfach schön diese Gegenden an den afrikanischen Flüssen mit ihren Wäldern...



Oben: Junge Lechwe-Antilope versucht sich im hohen Gras zu verstecken...ziemlich ungeschickt, das Teil!



Oben: Sieht aus als ob er sich in die Hose gemacht hätte...Elefant links von uns...

Da es schon kurz vor sechs ist will Obby nur noch kurz beim Elefanten anhalten, dementsprechend sind alle mit ihren Kameras auf
den Elefanten links unseres Auto's fixiert...
...alle?
Nein, Manuel offenbar nicht, denn von ihm hör ich die Frage 'Ist das da in der Wiese rechts vom Auto eine Schlange?'...
Sofort drehen sich alle Köpfe zur rechten Seite, und was sehen wir da im Schatten der Gräser?

D I E H A M M E R S I C H T U N G D I E S E R R E I S E ! ! ! :-D


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#58

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 27.12.2015 10:45
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Ein Reedbuck bzw. Großriedbock (Redunca arundinum) in inniger Umarmung eines südlichen Felsenpythons (Python natalensis)!!!

P H A A A A A A A H A H A H A A A A A ! ! ! :-D
So was sieht man definitiv nicht jeden Tag!!! :-D
Unglaublich!
Jetzt bin ich mir sicher: D A S ist D I E Hammersichtung des Jahres!!!
Und sogar die Hammersichtung dieses Tages, trotz Leo-Jagt!!!
U N G L A U B L I C H ! ! !
Der Reedbuck ist schon tot, die Schlange versucht ihn runterzuwürgen, umschlingt ihn mal fester, mal weniger stark, aber wir können
die Situation von dem Standort aus kaum sehen, Grasbüschel sind im Weg und der Elefant ist auch zu nah um grossartig zu manövrieren!
Wir alle haben Angst dass uns das Licht im Stich lässt, ist es doch schon nach sechs!
Endlich bewegt sich der Dickhäuter und Obby kann sich besser positionieren, so dass wir alle was sehen!!!



Oben: Immer diese aufdringlichen, sich in den Vordergrund wachsen lassenden Grasbüschel!!!



Oben: Langsam wird's dunkel, die Sonne geht mitten im Wald unter...



Oben: Die Phyton hat aufgegeben den Reedbuck zu verschlingen...weil er zu gross ist oder weil sie sich von uns gestört fühlt?
Dem vorwurfsvollen Blick nach eher Zweiteres...ich hoffe aber auf Ersteres... :-/




Oben: Schon gut, wir gehen...

Auf dem Rückweg begegnen uns einige Hyänen, wenige hundert Meter vom Phyton entfernt...
Obby meint dass die doch sicher schon den Kadaver riechen und mit ihrem Eintreffen die Schlange am Fressen hindern werden...
...zumal eine Schlange sich, wenn sie so was Grosses frisst, nicht gegen allfällige Feinde wehren könnte!
Er meint dass die Schlange vom Reedbuck ablassen und sich ins hohe Gras zurückziehen würde, wo sie insofern sicher wäre als
dass auch Hyänen Schlangen fürchten.
Zur Sicherheit werden wir morgen früh nochmals an diesen Ort fahren und schauen ob wir Spuren finden!
Aber jetzt gehts erstmals zurück ins Camp, wo Badiri uns einen wunderbaren Hühncheneintopf gebastelt hat!
Nach dem Essen starte ich einen Versuch den Sternenhimmel zu fotografieren, denn dafür hab ich sogar mein Dreibeinstativ mitgenommen!
Da vom Esstisch und der Küche her Licht rüberleuchtet verzieh ich mich hinter die Zelte, in den Schatten...
...wo es mir so wohl ist dass ich zwischen den Belichtungen mit der Taschenlampe die Gegend ableuchte, zumal wir Hyänen und
Löwen sowie Knacken im Busch in geringer Distanz hören...



Oben: Ist doch gar nicht mal so schlecht geworden für den ersten Versuch einer reinen Sternenfotografie! :-D

Da wir alle durch die vielen Geräusche im Busch in unmittelbarer Umgebung sowie die Raubtiere in nicht alzu grosser Entfernung
etwas nervös mit den Taschenlampen ins Gebüsch um uns herum leuchten und uns am Tisch nicht mehr uneingeschränkt wohl fühlen
gehts schon kurz nach Halb Neun in die Heia!
Gute Nacht!



Oben: Nächtlicher Besucher Nr. 1 um 20:44 Uhr : Tüpfelhyäne 1!

Wach!!!
Mein iPhone zeigt 23:30 Uhr, irgendwas hat mich geweckt!
Wie die WildlifeCam später gezeigt hat war es wohl der nächtliche Besucher Nr.2, der mich geweckt hat...
Na ja, umdrehen und versuchen weiterzuschlafen!
Gute Nacht!



Oben: Nächtlicher Besucher Nr. 2 um 23:40 Uhr : Tüpfelhyäne 2!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#59

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 29.12.2015 18:02
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge

Tag 13: Wildhunde oder Löwenpaarung???

Kein Schlaf mehr seit gestern um halb zwölf!
Nur noch dösen, und immer wieder sind Löwen und Hyänen zu hören...
Mit der Zeit bin ich so müde dass ich beinahe einschlafe, aber es ist schon kurz vor sechs...
...also Aufstehzeit!
Um 05:55 hab ich gepackt und verlasse mein Zelt. Dabei bemerke ich dass die Anderen Zelte schon beinahe alle abgebaut sind!
Da hat wohl niemand wirklich lang geschlafen!
Somit bin ich auch der Letzte am Frühstückstisch, während ich noch esse werden schon die anderen Stühle und die Tische abgebaut
und verstaut.
Wir verlegen heute ja unseren Standort wieder...
Auch das Klo wird direkt nach meiner Sitzung abgebaut, heute bin ich bei allem einfach nur langsam, weil todmüde!
Die Abfahrt ist noch vor sieben Uhr, es geht wieder runter zum Khwai River!
Denn wir wollen den Leo und die Python wiederfinden!
Aber der Leo enttäuscht uns schon mal, denn er ist nicht mehr auf seinem Baum!
Sogar seine Antilope ist offensichtlich runtergeklettert!
Also fahren wir weiter...
...bis Obby plötzlich anhält und mit dem Finger in einen Baum zeigt: Leo von hinten, kaum zu sehen!
Also anderer Ort und anderer Tag ist gleich neue Leosichtung!
:-D
Gratulliere, Picco, Deine Leo-Sichtung Nr. 23+++++ :-D
:-D



Oben: So eine Sichtung frühmorgens um sechs nach sieben weckt selbst schläfrigste Piccos auf! :-D



Oben: Und er ist am Frühstücken!!! :-D Än Guätä!!!



Oben: Kraftvoll beisst er zu, entweder noch die Eigenen oder sonst die dritten Zähne plus Haftcreme!



Oben: Zeig her Deine Zähnchen...



Oben: ...und wenn die Kraft aus dem Nacken nicht reicht steht man halt auf!



Oben: Da hat er sich aber einen schönen Brocken Fleisch zurechtgelegt!!!

Nach einer gefühlten Ewigkeit voller Glücksgefühle und vielen Fotos fahren wir weiter zu 'unserer' Python, zumindest dorthin wo
wir ihn gestern Abend verlassen haben.
Schnell finden wir den Ort wieder und stellen fest dass der Python und der Reedbuck das Weite gesucht und den Ort alleine da
liegen gelassen haben...
Wir steigen nach gründlicher Überprüfung der Situation um uns herum aus und finden einen Teil des Unterkiefers...
Also hatte Obby doch recht: Die Hyänen haben gestern die Schlange vertrieben und das Vieh gefressen!
Denn wenn die Schlange den Reedbuck runtergewürgt hätte wäre niemals ein Teil des Unterkiefers aus dem Gesicht des Opfers
rausgefallen, da die Schlange nicht kaut...das müssen die Hyänen gewesen sein!!!
Auch die ausgerupften Haare und das Blut am Gras sprechen dafür...
Dazu muss man sagen dass dies ein Grossrietbock war, der mit seinen 60-70kg etwa doppelt so gross ist wie die übliche Mahlzeit
eines südlichen Felspythons, also auch von da her kaum möglich dass die Schlange den Bock gefressen hat!
Also haben wir gestern sogar eine seltene Version einer seltenen Sichtung gesehen! ;-)



Oben: Das trockene Gras ist voll Haaren und Blut...das kann nicht davon kommen dass die Schlange den Steenbuck verschlungen hat!



Oben: Auch der Teil des Unterkiefers spricht klar in Richtung Hyänen...und für eine nicht so tolle Dentalhygiene... :-O

Wir steigen wieder ein und weiter geht die Fahrt in Richtung unseres neuen Campingplatzes im Savuti-Gebiet!
Natürlich machen wir die Verbindungsetappe so gut es geht zum Gamedrive, wie immer!



Oben: Lustig dass es hier Zebras mit hellgrauen Streifen im weissen Fell hat, sieht man in Ostafrika nicht obwohl es
dieselbe Unterart ist!




Oben: Das Warzenschwein zeigt wieder mal lieber seinen Arsch als sein Lächeln...tststs...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#60

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 31.12.2015 18:01
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Einfach immer wieder schön anzuschauen!!!



Oben: Kampfadler (Polemaetus bellicosus) als Krönung eines abgestorbenen Baumes missbraucht! :-O



Oben: Überraschend ganz nah aufgetauchter Eli!!!
Der Fiesling hat uns einen gehörigen Schrecken eingejagt weil er sich hinter einem Busch an der Piste versteckte!
Zum Glück war er friedlich und ruhig!!!




Oben: Könnte ein Smith-Buschhörnchen (Paraxerus cepapi), auch Gemeines Buschhörnchen oder Gelbfußbuschhörnchen genannt, sein.

Bei irgendeinem der vielen Gate's in der Region halten wir für die Formalitäten an und ich latsche etwas durch die
Botanik, die Kamera immer im Anschlag, da ich schon Baboon's (Paviane) gesehen habe!



Oben: Die Brücke am Gate...



Oben: Leider der einzige Pavian in Reichweite von 1020mm KB-Brennweite



Oben: In geschätzt 150m Entfernung stehen einige Wasserböcke mit Bock auf Wasser im Trockenen rum...



Oben: Pavian-Haarwaschen...

Und schon ist Obby genau so fertig wie unsere Obstpause.
Also schnell wieder ins Auto gekraxelt und weiter gehts!!!



Oben: Offenbar nicht mehr im Nationalpark...spielende Kinder! Immer wieder herrlich zuzuschauen! :-)



Oben: Die Piste hat sich vor unserem Eintreffen an gewissen Stellen vollaufen lassen und liegt nun am Boden rum während
wir die dadurch entstandenen Probleme zu bewältigen haben... :-/


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#61

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 01.01.2016 10:38
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Zum Glück nicht alzu tief...wobei die Tiefe nicht wirklich zu sehen war...und nein, wir haben niemanden zu Fuss
voraus geschickt!
So was tun wir dort wo's Krokodile haben kann nicht...zumal wir keine nervenden Mitreisenden haben!




Oben: Schöne, nasse Gegend! Ich nehm an das sind die letzten Ausläufer des Okavango-Deltas, die wir zu sehen kriegen.



Oben: Am Mababe Gate entdecke ich eine abgebrochene Stossdämpferhalterung am Anhänger...was Obby etwas vorsichtiger
fahren lässt, denn reparrieren ist hier nicht möglich.


Hier lassen wir uns die täglichen Früchte schmecken, um ohne lange Pause gleich wieder weiterzufahren, denn wir wollen
im neuen Camp zu Mittag essen.
Und das bitte nicht zu spät!
Also fahren wir gleich nach dem grossen Frückteessen weiter!



Oben: Ein Raubadler! Wenn nun was geraubt wird wissen wir wer es war!!! ;-)



Oben: Nein, kein Dikdik, sondern ein Steenbuck-Männchen! 'Mann' wäre bei der Körpergrösse definitiv übertrieben!

Endlich erreichen wir um 13:00 Uhr unsere neue Campsite!
Die Fahrt war recht tierlos, auch wenn Manuel wieder einen Leoparden entdeckt hat...
...davon zeig ich aber keine Bilder und ich zähl ihn auch nicht zu den bisherigen Leo-Sichtungen dazu, denn bei genauerer
Betrachtung merken wir dass diese 'Leo-Art' auch als Bateleur-Eagle (Terathopius ecaudatus) beziehungsweise als Gaukler
bekannt ist...
;-)
OK, er war auch wirklich zu weit weg, ich konnte ihn nicht mal richtig fotografieren...
Und als Afrika-Neuling, der für uns schon so vieles entdeckt hat, darf er sich mal einen Fehler erlauben...
EINEN!
Wir bauen unser Camp in diesem tiefsandigen Gebiet auf und fragen uns anschliessend ob die Platzierung unserer Zelte unter
einem für Vögel wie auch Leoparden perfekten Ast wirklich eine gute Idee ist...
So werden alle Zelte nochmals um einige Meter verschoben, sonst wäre das Zusammenlegen der Zelte wohl etwas verschissen...
Nach dem Mittagessen (Salate, Schinken und Brot) quatschen wir etwas während Einer nach dem Anderen duscht.
Da wir beim Aufstellen des Duschzeltes keine Rücksicht auf die relative Bewegnung der Sonne nehmen wird je länger je mehr
die Schatten-Siluette der Duschenden sichtbar...vom Tisch aus... :-O
...sollte man in Zukunft beim Aufstellen des Duschzeltes berücksichtigen...
Nachdem sich alle gesäubert haben ist's schon nach 16:00 Uhr und wir besetzen wieder das Auto!
Los gehts auf Game Drive!
Und was für einer!!!



Oben: Aasfresser, wohl Weissrückengeier, versuchen sich an einem abgestorbenen Baum!
Aber sie schaffen es nicht diese Leiche zu fressen!!!


Wir fahren etwas umher und schon bald sehen wir weit entfernt einen männlichen Löwen der die Schwanzspitze einer vor ihm
gehenden weiblichen Löwin im Maul hält...
:-D
Als würde er sie Gassi führen!!! :-D
Wahrscheinlich ist das Händchenhalten auf löwisch...
Leider sind viele Büsche im Weg...also fahren wir näher ran!
Und schon besteigt er seine Angebetete!!!
...auch wieder von Büschen unfotografierbar abgeschirmt!



Oben: Leider begeben sich die Zwei hinter die Büsche...



Oben: Das Nümmerchen ist als wir endlich relativ freie Sicht haben schon vorbei! :-(



Oben: ...und da sie schon flach liegt kann er sich ebenfalls hinlegen und Kräfte für das Nächste Mal sammeln...

Da ich weiss dass Löwen alle vieleicht 20 Minuten miteinander hoppeln will ich auf's nächste Nümmerchen warten, in der Hoffnung
dann freie Sicht zu haben!
Aber ich bin der Einzige der das will, denn Obby sagt dass er von einem Rudel erfahren hat, das soeben einen Büffel gerissen
haben soll...
...und das wollen die Anderen lieber sehen als Löwen-Sex!
Was da Schlitzohr erst jetzt sagt ist dass er auch noch Wasser holen muss...
Und das müssen wir bei einem privaten Haus in der Nähe des Gates holen...
Während Obby den Tank auffüllt stehen Manuel und ich unweit von ihm als ein älterer deutscher Selbstfahrer dazukommt und Obby
in unangemessen arroganten Tonfall, ohne Begrüssung und in Deutsch (!!!) auffordert ihm zu sagen wo er hier eine Übernachtungs-
möglichkeit findet!!!
Obby ist sichtlich irritiert und bittet ihn englisch zu sprechen, was den Typen nicht interessiert...
Er redet einfach weiter auf deutsch auf Obby ein, was der nur mit Achselzucken und 'Sorry, i don't understand what You say'
beantworten kann.
Manuel und ich bleiben trotz deutscher Muttersprache genauso bewusst wortlos wie alle Anderen, die wie wir die Situation
irritiert beobachten.
Wäre der Typ wenigstens so anständig gewesen auch nur zu grüssen und/oder in englisch das Gespräch zu beginnen hätten wir
ihm sicher geholfen...so aber ganz sicher nicht!
Unglaublich, dessen Verhalten!!!
Nachdem er bemerkt hat dass ihm hier nicht geholfen wird fährt er wieder ab...was wir auch schon bald tun!
Also ab auf die Suche nach dem berühmten Löwenrudel, das als Marsh-Pride bekannt ist und schon in einigen Tierdokumentationen
vorgekommen ist.
Denn genau das ist das Löwenrudel mit dem Büffel-Dinner!



Oben: Riesentrappe trappelt neben riesigen Büschen herum...!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 01.01.2016 12:02 | nach oben springen

#62

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 02.01.2016 09:24
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Immer wieder lustig den kleinen Kerlchen zuzuschauen!!! Aber was für Mangusten es sind kann ich leider nicht sagen...



Oben: Nein, das ist kein büffelfressendes Löwenrudel sondern ein Schabrackenschakal (Canis mesomelas), wobei ich mir nicht
ganz sicher bin...er erinnert mich auch an einen Streifenschakal (Canis adustus), aber ich glaube eher an Ersteren!!!




Oben: Aber jetzt! Ja, das sind Löwen! Vom Marsh-Pride, wenn auch ohne Büffel, aber immerhin! :-D

Die Löwen sind gefunden und fünf andere Autos stehen schon da, so dass wir kaum noch einen brauchbaren Platz finden...
Andauernd versuchen die Fahrer sich noch etwas besser zu platzieren, was dank sandigem Boden und Rückenwind immer wieder
Staubwolken aufwirbelt, die dann langsam zwischen den Autos und den Löwen daherschweben und gute Fotos verunmöglichen...
Als ob es nicht reichen würde dass die Lichtverhältnisse mit den Löwen im Schatten und den voll in der Sonne liegenden
Grasflächen dazwischen nicht gerade optimal sind...



Oben: Und direkt daneben sehen wir den Büffel! OK, nicht viel von ihm, dafür etwas mehr von den Löwen...



Oben: Wer frisst muss auch wieder mal Platz machen!



Oben: Der Büffel liegt wunderbar relaxed auf dem Rücken und wehrt sich nicht dagegen gefressen zu werden...

Wir bleiben eine knappe halbe Stunde stehen obwohl nicht viel passiert, aber dann...
...ja, dann...
...fahren wir wieder los!
Denn Obby hat wieder mal was gehört und er sagt nicht was!!!
Ich will zu den zwei Löwen zurück, darauf hoffend noch einige Nümmerchen zu sehen, steh mit meinem Wunsch aber alleine da...
...weil Obby nun was von Wildhunden erzählt!
OK, für die lass ich mich notfalls überreden das scharfe Löwenpärchen sausen zu lassen!
Wir fahren nicht weit bis wir zwei Autos schräg in der Piste stehen sehen und schon rennt was an uns vorbei:



Oben: Wildhunde, Painted Dogs oder wie man die auch immer nennen will! Und endlich mal nicht faul rumlungernd!!!



Oben: Bahnt sich da eine Jagt in bestem Abendlich an? Wenn ja, müssen die Viecher aber vorwärts machen, es ist schon
nach 18:00 Uhr!!!


Obby dreht das Auto um und wir fahren mit den Wildhunden und den anderen zwei Autos mit...



Oben: Direkt neben dem Auto...und aktiv! Toll!



Oben: Und schon ist das beste Licht nur noch an wenigen Orten nicht durch Schatten ersetzt...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#63

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 04.01.2016 20:50
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Wie üblich in Botsuana stellen sich Gräser, Büsche usw in den Weg und erschweren dem Autofokus die Arbeit!



Oben: Mitten im Lauf...und so nah!!! Ich brauch zwar noch immer das grosse Objektiv, aber beinahe erstmals am unteren
Ende der Zoomskala!
'Lediglich' 320mm KB-Aequivalent, auf dieser Tour eine Seltenheit!




Oben: Es sind so viele Tiere, sicher weit über ein Dutzend...wo man hinschaut rennt ein Wildhund!!!



Oben: Noch haben sie kein Opfer ausgesucht, aber sie sind definitiv auf der Jagt!!!
Sie bleiben immer wieder stehen und suchen die Gegend nach potentiellen Diner-Gästen ab...




Oben: Natürlich gehts immer wieder quer durch's Gebüsch...was uns immer wieder die Sicht raubt...



Oben: Offenbar haben die Vier irgendwas gefunden...nichts Fressbares, aber etwas auf dem sie sich gern wälzen, was
immer es auch ist...




Oben: Und eines von denen wird heute wohl beim Abendessen der Wildhunde zuschauen 'dürfen'...während es lebendig
gefressen wird...indem zuerst die Bauchdecke aufgerissen wird und dann die Innereien dran glauben müssen...
...so hab ich es zumindest im Fernsehen schon gesehen...
...grausame Vorstellung!!!


Und nun ist es wirklich Zeit zurück zu fahren, es ist zu dunkel um weiterhin die rennenden Painted Dogs zu fotografieren
und wir haben noch ein gutes Stück Weg vor uns!!!
Im Camp angekommen macht sich Badiri sofort daran uns einen Kartoffeleintopf zu kochen und Kudu-Steaks zu grillen...
...und er schaft es wieder so genau auf den Punkt dass das Fleisch noch rosa und zart wie Butter ist!
Nach dem leckeren Abendessen versteck ich mich im Schatten eines Zeltes und versuch ich mich wieder als Sternenfotograf...
...und ich meine dass man das auch schlechter machen kann! :-D



Oben: Nein, das ist keine Laterne, das ist der aufgehende Mond!



Oben: Und nun ist der Beweis endlich erbracht: Die Milchstrasse besteht nicht aus Milch sondern wohl aus Sternen!
Denn wäre sie aus Milch würde es ja wohl runtertropfen, odrr???


Während ich da hinter dem Zelt im Dunkeln fotografiere höre ich im angrenzenden Gebüsch immer wieder Äste knacken...
Da wird wohl ein Elefant recht nah im Gebüsch sein!!!
Also V O R S I C H T ! ! !
Anschliessend an die Fotografiererei verstau ich mein Fotogeraffel im Zelt und was hör ich da???
Ja, den Reissverschluss, klar....aber ich mein das andere Geräusch!
Ein tiefes Bellen, gefolgt von einem auf und ab schwingenden Heulen...
...das muss ein Leopard sein, und sehr nah!!!
Ich geh etwas hinters Zelt, in Richtung des Geräusches und leuchte in die buschige Botanik ohne mich weit von der Gruppe
zu entfernen...
In der Zwischenzeit ist Obby auch aufmerksam geworden und zu mir gekommen, gemeinsam lauschen wir trotz Dunkelheit mit weit
aufgerissenen Gehörgängen in die Nacht hinein...
...DA!!!
Und nun bestätigt mir auch Obby dass das ein Leopard ist!
Ganz nah, wir beide schätzen eher zwanzig denn dreissig Meter!!!
Aber trotz Taschenlampen sehen wir ihn nicht...aber es reicht ja wenn er sieht dass wir wissen dass er da ist...
Ungefressen gehen wir wieder an den Tisch zurück und bleiben noch bis 21:00 Uhr sitzen, bevor wir uns in unsere
Heia-Bettchen verziehen.
Gute Nacht!!!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#64

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 06.01.2016 14:31
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge

Tag 14: Auf zum Chobe River

Vier Uhr und schon wieder wach!!!
Und was da draussen los ist!!!
Ich hör eine Büffelherde und die klingen als ob sie wirklich ganz nah an uns vorbei rennen würden!!!
Kaum ist das vorbei hör ich wieder einen Leoparden, auch ganz nah!
Auch Hyänen sind vorhanden, eine recht nah, andere weit weg...und...
...Löwen!!!
Einer brüllt links, einer brüllt rechts!!!
Und ich mittendrinn!!!
Und meine Blase drückt!!! :-O
Würd ich jetzt raus gehen wär das sicher mein kleinstes Problem!!!
Was bin ich wieder mal froh um meine Pissflasche!!! :-D
Um 05:30 beginn ich mit dem Packen, um 06:00 sitz ich am Frühstückstisch und heute bin ich als Erster mit dem Packen und dem
Zeltabbau fertig! :-)
Um 06:30 Uhr fahren wir schon los und sehen dabei den Sonnenaufgang!



Oben: Sonnenaufgang mitten im Gebüsch!

Zuerst müssen wir bei der Parkverwaltung Formulare ausfüllen und Wasser holen ...
Na ja, was sein muss muss sein...wir wollen ja auch in Zukunft noch duschen und Tee trinken...
Wir fahren also zum Gate und während Obby den Papierkram erledigt vertreten wir uns die Füsse.
Unsere Parallelgruppe fährt ebenfalls dazu und es sieht so aus als ob die Gruppe nicht so harmonisch ist wie wir es sind...
Aber vieleicht irre ich mich auch...
Claudine und Patrik sind schnell wieder mit Gwenaelle und Thierry aus dem Wallis (CH) im Gespräch...natürlich auf französisch,
was ich ja nicht wirklich verstehe...
Endlich kommt Obby zurück und in Windeseile besteigen wir den Wagen, wir wollen ja keine Zeit verlieren um zu den Löwen
des Marsh-Pride's und dem am Festmal teilnehmenden Büffel zu gelangen!
Aber nach 100m Fahrt werden wir angehalten...Touris dürfen nicht in den Bereich des Gates wo Obby das Wasser holen soll
da die dort stationierten Soldaten Angst haben fotografiert zu werden...
Also alles wieder raus an die nun schon aufgegangene Sonne und warten bis er wieder zurückkommt!
Das Warten läuft natürlich nicht ohne Fantasien von im Busch zurückgelassenen Touristen von denen einer nach dem Anderen
von wilden Tieren gefressen wird ab...
Was haben wir gelacht!!! :-D
Und schon kommt Obby zurück...und endlich gehts weiter zum Marsh-Pride!!!



Oben: OK, das ist nicht das Marsh-Pride, aber immerhin ein Kampf zwischen zwei Impala-Böcken...auch nicht schlecht!



Oben: Aber dann erreichen wir den Büffel, der nicht mehr ganz frisch ausschaut...
...und das Marsh-Pride besteht offenbar nun nur noch aus Schakalen...hmm...


Da die Löwen nicht mehr da sind fahren wir nach kurzer Zeit weiter, wir haben ja noch einen langen Weg vor uns!
Nach einer langen Fahrt von sicher beinahe 100 Metern finden wir dann doch noch das Marsh-Pride...zumindest einzelne
Tiere davon!



Oben: Hübsches Mädchen!



Oben: Hübscher Junge...



Oben: ...den's beim Anblick des vorherigen Mädchens gleich zu Poden schlägt!



Oben: Wir fahren durch ein ausgetrocknetes Flussbett und treffen immer wieder auf Mitglieder des Marsh-Pride's...
Total verstreut liegen sie rum...
...überall, nur nicht auf diesem Bild, was demnach so was wie eine Seltenheit ist... ;-)




Oben: OK, hier liegen sie etwas konzentriert rum...



Oben: Schon wieder ein Gate! Sehe eh alle gleich aus...fantasielose Architekten hier in Botsuana!!!
Tststs...


Weiter gehts auf teilweise zweispuriger Piste mit vielen Tiefsandbereichen...und einigen zusammenstehenden Autos!
Schaut nach Panne aus...also langsam vorbeifahren und mit Handzeichen und Rufen klar machen ob unsere Hilfe benötigt wird
oder nicht.
Anscheinend nicht...und plötzlich ein Riesengeschrei und Gejauchze von Badiri!!!
'Stopp, stopp!!!'
Nun hält Obby also doch noch!
Was ist passiert?
Hat Badiri den Weltuntergang gesehen? Zumindest hat er so getan... ;-)
Aber nein, es ist nicht der Weltuntergang der von hinten angerannt kommt sondern eine Frau!
Badiri steigt aus und...
...erscheint uns natürlich als Riesen-Casanova!
Denn sie springt ihm an den Hals!
Nein, nicht würgend, eher küssend!
Aber wie sich später rausstellt ist es Badiri's Cousine ;-)
Nach einigen Minuten gesprächlen, knuddeln und Lachen steigt Badiri wieder ein und wir fahren weiter!
In der Zwischenzeit hat uns Cullum, der Fahrer unserer Parallelgruppe, überholt.



Oben: Die Tiefsandpiste mit einer bis drei Spuren...die Zwei auf der hintersten Bank werden wieder durchgeschüttelt!!! ;-)

Bei einem umgefallenen Baum halten wir wieder an und sammeln Brennholz für das abendliche Koch-Feuer ein, wie üblich in unserer
Gruppe hilft jeder ohne dass man ihn/sie dazu auffordern müsste, und entsprechend schnell fahren wir wieder weiter!
Aber nur bis zur nächsten Kuppe, denn...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#65

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 07.01.2016 10:43
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge

...da sehen wir das Auto unserer Parallelgruppe in der Tiefsandpiste vor uns stecken...
...mitten im Anstieg!!!



Oben: Cullum's Auto steckt fest.
Obby und Badiri helfen ausbuddeln, von den Passagieren hilft niemand...
Auch ich geh nach vorn da das Auto ja beim Anfahren jede schiebende Hand gebrauchen kann...doch von jener Gruppe helfen
nur drei Leute, die Anderen stehen daneben und schauen uns zu wie wir schieben!!!
Unglaublich!!!


Nachdem wir Cullum's Auto wieder flott gekriegt haben überholt Obby den Wagen und wir Touris und Badiri gehen zu Fuss nach.
Obby hält dann an einer Stelle wo der Sand etwas fester ist und wir steigen ein, dann heist's vorsichtig anfahren und im ersten
Gang mit Vollgas den Hügel hinauf!!!
Das Auto ist merklich an der Grenze steckenzubleiben, immer wieder ändert sich die Geschwindigkeit ohne dass sich die Drehzahl
ändert, aber wir schaffen's auf Anhieb!
Was uns allen einen spontanen Applaus für Obby entlockt!
Nach wenigen weiteren Minuten wieder lockerer Fahrt erreichen wir eine kleine Ortschaft wo wir im Schatten eines Baumes vor
einem Bottle-Shop unser Mittagessen mit den Tellern auf den Knien und Hühnern unter den Stühlen einnehmen.
Nach kurzer Zeit kommt auch die Parallelgruppe an und muss in der prallen Sonne essen.
Immerhin sagen einige beim Vorbeigehen 'Danke' zu Badiri, Obby und mir, selbst zu helfen wäre aber angebrachter gewesen...



Oben: Baobab neben unserem Essplatz...einfach immer wieder schön diese Riesenbäume!!!
Patrick flippt jedes Mal wenn er einen sieht halb aus, herrlich ihm zuzuschauen! :-D




Oben: Bottle-Shop neben unserem Essplatz.



Oben: Von nun an gehts auf asphaltierter Strecke weiter, denn wir nehmen einen Shurtcut...und das fühlt sich richtig langweilig an!
Kein durchgeschüttelt werden, keine Sprünge rauf zum Dach, nichts mehr, nur ruhiges, schnelles und beinahe
erschütterungsfreises Fahren!
Dafür 'erleben' ein Kind das einen Stein nach mir wirft, während wir durch 'sein' Dorf fahren!!!
Zum Glück hat es nicht getroffen!!!




Oben: An einigen wenigen Orten sehen wir sogar einzelne Tiere wie diese Rappen-Antilope...
...wohl eine billige Variante der Franken-Antilope...




Oben: Plötzlich wird Obby langsamer und zweigt in diese Piste ab! Im Hintergrund ist schon der Chobe-River und dahinter
Namibia zu sehen!


Schon bald, es ist etwa 15:00 Uhr, sind wir auf unserem Campground mitten in einem sehr lichten Wäldchen!
Also wieder Zelte aufstellen und einrichten, während Badiri zwei Toilettenlöcher gräbt...
...das ist hier offenbar Pflicht!
Natürlich wird auch das Duschzelt aufgestellt, diesmal nördlich des Camp's, damit nicht wieder Schattenspiele zu sehen sind.
Aber ob jemand hier duschen will???
Denn hier hat's eine Art Bienen die Wasser suchen und auch recht agressiv sind...
...nicht so toll wenn man am Duschen ist!
Um 17:00 düsen wir los zum ersten Gamedrive hier am Chobe im Serondela-Gebiet nahe Kasane.
Zuerst fahren wir zum Chobe-River runter, dann Flussaufwärts um schon bals umzudrehen und Flussabwärts zu fahren.



Oben: Mein erster Kap-Kauz, der, natürlich mit meiner Einwilligung, auch auf der Homepage von 'Bush Trucker Tours'(klick mich) mit diesem Bild zu sehen sein wird.



Oben: Namibischer Fischer am namibischen Ufer...der Chobe River ist der Grenzfluss zwischen Botsuana und Namibia!



Oben: Wohl um uns zu demonstrieren dass es mal Zeit wäre hier Staub zu saugen stäuben uns diese Elefanten ein... :-/



Oben: Man könnte meinen die Giraffe habe den halben Busch weggefressen und komme jetzt nicht mehr an die frischen Blätter...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#66

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 08.01.2016 18:38
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Selbst der Schreisehadler registriert ganz verdutzt wie staubig es hier ist!

Weit entfernt entdecken wir zwei männliche Löwen sowie ein Weibchen, das sich vom Fluss wegbewegt.
Wir heften uns natürlich an ihre Fersen...
...und bevor Tierschützer nun Amok laufen: Das ist nur eine Redewendung!
In Wirklichkeit bleiben ihre Fersen verschohnt, denn wir fahren ihr nur so gut es geht nach...



Oben: Da legt sie sich hin...



Oben: ...die da aber machen uns etwas neugierig, es hat einen Grund weshalb so viele Geier auf einem Baum sitzen!!!
Und den Grund werden wir finden!!!




Oben: Bald entdecken wir einen weiteren Löwen, dessen Blick wir zu folgen versuchen...



Oben: ...was sich als nicht so einfach herausstellt!



Oben: Nein, es reicht nicht dass er hin und her schaut, nein, er muss auch noch davonlatschen und uns dabei blöd anschauen!!!



Oben: Immerhin schaut er nicht lange blöd...und...



Oben: ...kommt sogar so nah dass ich ihm etwas tiefer in die Augen schauen kann...



Oben: ...erst schaut er zu den Geiern im Baum und dann...



Oben: ...zum Abendessen: Ein Elefant!!!
Wir haben ein Elefanten fressendes Löwenrudel gefunden und campieren in dessen Revier!!!
:-)


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#67

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 09.01.2016 16:40
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Die Löwen haben teilweise schon gefressen, teilweise fressen sie noch, teilweise beginnen sie erst damit...
Aber sie streiten sich um jeden Bissen!!!
Als ob der Elefant nicht genug Fleisch bieten würde!




Oben: Die Löwen beginnen nun sich zu bewegen und flanieren zwischen dem Elefanten und uns herum.



Oben: Dieses auf einem Auge blinde Weibchen ist offensichtlich eines der ranghöchsten Tiere, denn alle Anderen umgarnen sie, legen sich
vor sie hin, folgen ihr usw.
Auffallend ist ihr hellblaues rechtes Auge (von uns aus gesehen natürlich das Linke), das wohl blind ist...




Oben: Wie gut zu sehen ist sind wir nicht alleine und die Löwen interessieren sich nicht ansatzweise für die zwei Auto's und die Touris...



Oben: Was ebenfalls auffällt ist die enorme Grösse der Löwen hier!
Das dürften die grössten Löwen sein die ich bisher gesehen habe!




Oben: Langsam geht uns das Licht aus während die Löwin mal wieder gähnt...
...was bedeuten kann dass sie bald mal aktiver wird...




Oben: ...aber wir müssen zurück, lediglich den Sonnenuntergang nehmen wir noch mit!



Oben: OK, die beiden Geier knippsen wir auch noch...aber jetzt zurück zum Camp!

Zurück im Camp bereitet Badiri uns einen Eintopf mit Rindfleisch zu.
Leider ist das Fleisch sehr sehnig und nicht wirklich ein Genuss...
Nach dem Essen wirds wieder mal Zeit für den Abwasch und anschliessend versuch ich mich wieder mal beim Sternen fotografieren...
Also ab in den Schatten meines Zeltes, wobei es mir hier nicht wirklich wohl ist, denn wir hören Löwen, Hyänen und auch Leo's...



Oben: Bei meinen Bemühungen die Sterne in die Kamera zu packen packt mich meine eigene WildlifeCam in ihre Speicherkarte ;-)



Oben: Und hier das Resultat...und das Beste daran: Es sieht etwa so aus wie ich mir das vorgestellt habe!!! :-D
Wobei es im unverkleinerten Zustand schon besser aussieht als hier...


Anschliessend machen wir nicht mehr viel, sitzen noch etwas zusammen, schwatzen und trinken ein Savannah, aber schon um 21:00 Uhr
gehts ab ins Bett!
Zum Glück, denn die Nacht wird uns ein ganz spezielles Abenteuer bereiten!!!
Gute Nacht!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#68

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 10.01.2016 12:13
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge

Tag 15: Frühstück: Koch im Zeltmantel... ...WTF??? :-O

Aua!!!
Was war das???
Mein rechter Oberarm schmerzt!!!
Keine Ahnung weshalb, aber er tut's!!!
Blöd drauf gelegen oder was???
Und kalt ist's auch...nach dem heissen Tag gestern friert man natürlich schnell mal...
Aber was hör ich da???
Atmen neben meinem Ohr!!!
Und sofort hör ich mit dem Zähneklappern auf!
Heldenhaft!!!
Es ist kurz vor 03:30 Uhr nachts!!!
Neben dem Zelt hör ich nebst dem Atmen etwas durch den Sand gleiten, das müsste demnach wohl ein Schwein sein, das mit dem Rüssel
durch den Sand pflügt!
Ist mir das Vieh auf den Arm gestanden?
Zumindest lag dieser ganz am Rand des Zeltes...hmmm...
OK, der Körper war auch nicht weit vom Rand weg, aber der schmerzt nicht...
Plötzlich knackts draussen als ob Knochen brechen würden!!!
Und Irgendwas macht irgendwie an meinem Zelt herum!!!
So ganz langsam steigt auch mein Puls minim an...
Nach einigen Sekunden 'am Zelt rummachen von aussen' und einigen Minuten Knochenknackähnlicher Geräusche wirds wieder ruhig...
Ich bleib natürlich im Zelt liegen und mache mir meine Notitzen ins iPhone.
Plötzlich hör ich inetwa folgendes Gespräch zwischen Badiri und Obby:
Badiri: 'Obby, was macht man wenn draussen wilde Tiere sind und ins Zelt reinkommen?'
Obby: 'Solange das Zelt geschlossen ist kommen keine wilden Tiere rein!'
Badiri: 'Aber ich hab mein Zelt nicht geschlossen, nur das Moskitonetz, und nun schaut ein Tier rein!'
Obby: 'Keine Angst, das sind höchstens Hyänen, die kann man verscheuchen!'
Badiri: 'Nein, das sind keine Hyänen, das sind Löwen! Die schauen rein und ich hab mich hinter der aufgestellten Matratze versteckt!
Und Ruhe war...ende Gespräch!
Draussen knackt's wieder weiter und bei mir im Zelt lieg ich mit Puls 180 ganz leise auf meiner Matratze und geb keinen Ton
von mir!!!
Irgendwann ist's wieder ruhig und kurze Zeit später hör ich Badiri Feuer anmachen...
Nun steh auch ich auf und verlass das Zelt, es ist 05:30 Uhr!!!
Dabei fällt mir auf dass einer der beiden Reissverschlüsse des Zeltzuganges etwa 20cm hochgezogen ist...
...hab ich den gestern Abend ausnamsweise nicht ganz geschlossen oder...
...oder wars das Tier das am Zelt rummachte??? :-O
Ich weiss es nicht, aber Ersteres ist mir bisher noch nie passiert...
Auch alle Anderen kommen gleichzeitig raus...und sofort sehen wir rund um unsere Zelte Löwenspuren!!!
Ich geh vorsichtig zu meiner WildlifeCam und schau mir die Bilder an:



Oben: DAS ist DEFINITIV kein Schwein, ganz sicher nicht!!!



Oben: Eine weitere Löwin und unten rechts die Ecke meines Zeltes!



Oben: Zwei Löwinnen an meinem Zelt!!!



Oben: Und eine Löwin schaut sich meine WildlifeCam mal genauer an!



Oben: Hier die Spuren hinter meinem Zelt, eine Spur davon ist von Patrick, der da schon vor mir durchgelatscht ist...



Oben: Hier ein Grössenvergleich, denn die Spuren kamen mir sehr gross vor! Die Karte hat ein Format von 85 x 54 mm.
...das ergibt beim Nachmessen anhand der Fotos eine Länge von 14,6cm und eine Breite von 13,7cm!!! R I E S I G ! ! ! :-O




Oben: Links mein Zelt, hinten am Busch die WildlifeCam und am Boden die Spuren.

Jedem Einzelnen 'muss' ich die Bilder auf dem kleinen Bildschirm der WildlifeCam zeigen, so dauerts dann doch eine Weile bis wir
alle gefrühstückt, Zähne geputzt und so weiter haben.
Und Obby fehlen die Schuhe!!!
Die sind nirgends mehr zu finden, die haben die Löwen offenbar mitlaufen lassen!
Löwen die Schuhe klauen, erlebt man auch nicht jeden Tag!!!
Kurz von sieben fahren wir los auf den heutigen Morgen-Gamedrive, den wir unten am Chobe River beginnen.



Oben: Die Grünschwanzglanzstare schauen irgendwie bedrohlich in die Weltgeschichte...



Oben: ...und sobald man seinen Fokus etwas erweitert sieht man auch dass die Vögelchen sich soeben einen Elefanten
einverleibt haben!!! :-O
Uiuiui, schnell weg!!!
;-)




Oben: Die Riesentrappe trabt auch schon durchs Land...wenn auch noch etwas ungekämmt...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#69

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 12.01.2016 20:48
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: ...wie auch der Schreiseeadler, der noch den allmorgendlichen Wuschelkopf zeigen kann!



Oben: Unten am Fluss begegnet uns ein schläfriger Elefant...ob er auch von Löwen geweckt wurde???



Oben: Büffelherde beim Versuch sich im hohen, trockenen Gras zu verstecken...kläglich gescheitert!!!



Oben: Ein botswanischer Badebüffel!



Oben: Der braune Vogel, der da so leise im Gebüsch sitzt, wird unverständlicherweise Graulärmvogel genannt...
...tststs, diese Wissenschaftler vergeben manchmal schon erstaunliche Namen!!!




Oben: Ein weiterer noch ungestylter Schreiseeadler...



Oben: Typische Landschaft direkt am Chobe-River...einfach schön!!!



Oben: Auch Famile Impala ist schon auf den Beinen und am Fluss angekommen...



Oben: Wohin man blickt sitzen Schreiseeadler faul rum...



Oben: Oha! Der Baum hat sich offenbar erst das Nachthemd aus-, aber sein Blätterkleid noch nicht angezogen...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#70

RE: Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 13.01.2016 11:37
von heart4zw • Rock-Dassie | 40 Beiträge

Ich bin immer wieder überrascht was du alles gesehen und erlebt hast. Immer wenn ich denke, das ist nicht mehr zu toppen, kommt ne Steigerung. Tolle Reise. Da möchte man sofort auch wieder runter und das alles erleben, seuftz .


nach oben springen

#71

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 14.01.2016 11:33
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Im Gegensatz zu uns und all den anderen Tieren hier ist der Rotichnumon bzw. die Schlankmanguste (Galerella sanguinea)
schon recht flink unterwegs!!!




Oben: Da ich sehr müde bin freu ich mich sogar dass nicht zuviel Action um uns herum ist...dastehende Impala's
kommen mir da gerade recht!




Oben: Eine Rotschnabelfrankolinmutter und ihre Jungen sieht man auch nicht alle Tage!



Oben: Gut getarnt hüpfen die Kleinen wild herum, aber nie weit weg von Mama! ;-)



Oben: Auch Perlhühner können Staub aufwirbeln!!!



Oben: Offenbar ein Liebhaber frischer Kapern: Brauner Schlangenadler auf einem Kapernbusch!



Oben: Selbst beim Weissbrauenrötel bleiben wir stehen, so dass er uns genau betrachten kann!
So was erlebt er wohl auch nicht alle Tage!




Oben: Die grossen Tiere sind wieder mal weit weg, wie in Botswana üblich...
...zumindest wenn man sich ausserhalb des Zeltes befindet...




Oben: Nochmals der Weissbrauenrötel...dem es schon zu langweilig wurde uns zu beobachten...
...tststs, keine Geduld, diese Piepmätze!




Oben: Spannend zuzuschauen wie der Nimmersatt jagt...
...das erklärt auch weshalb er nimmer satt wird...denn Erfolgreich ist er nicht!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#72

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 15.01.2016 15:08
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Schöne Spiegelungen in einem Seitenarm des Chobe Rivers...



Oben: Hier sieht man mal gut was für kraftstrotzende Tiere das sind...
...und dabei läuft einem doch glatt das Wasser im Mund zusammen...
Vorne eine Eisenstange rein bis sie hinten wieder rauskommt und ein Feuerchen drunter, schon haben wir Büffel am Spiess!!! :-)




Oben: Immer wieder schön anzuschauen: Impala-Bock!



Oben: Dieser Elefant erscheint mir etwas Fleischlos...
...der hat wohl auch das Löwenrudel zum Dinner eingeladen...




Oben: Faul rumliegender Büffel...und ich bin so müde dass ich mich am Liebsten direkt daneben hinlegen würde...



Oben: Schlitzaugen-Büffel? Auf jeden Fall einer mit sehr grossen Hörnern und unsympatischem Blick...schnell weg!!!



Oben: Interessant ist wofür die Termitenhügel geeignet sind!
Da wird sich dran geschrubbt, gekratzt, halb drauf gesessen...




Oben: ...und wenn wir schon beim Draufsitzen sind: Der Rotschnabel-Madenhacker sitzt auch einfach so auf dem Büffel...
...ich bin gespannt ob die mal Rollentausch betreiben...


Wir fahren wieder runter zum Fluss und machen dort unsere Früchtepause.
Alle stehen etwas lustlos herum, die Nacht steckt uns allen noch in den Gliedern!
Vieleicht war der Gamedrive gar nicht so nichtssagend wie er mir rüberkommt, wahrscheinlich liegst eher daran dass wir alle so
müde sind...
Wir stehen eine gute halbe Stunde und essen unsere Birnen, geniessen die Landschaft und lassen die Sonne auf uns herabprasseln!
...und wir sind alle etwas antriebslos, ich bestimmt und bei den Anderen kommt's mir zumindest so vor...
Also fahren wir weiter, es ist ja schon halt zehn... ;-)
Normalerweise bin ich der der nicht genug Gamedrive haben kann, aber heute ist's anders, von mir aus könnten wir sogar zurückfahren!
Tun wir aber noch nicht...



Oben: Am heutigen Tag lass nicht nur ich, sondern lassen auch die Impala's ihre Köpfe hängen...bis auf eine...



Oben: Kurz nach Abfahrt entdecken unsere Hinterbänkler einen Nilwaran auf dem Felsen...
...der ist so gut zu sehen dass ich effektiv einige Minuten suchen muss, obwohl sie mir den Liegeort erläutern...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#73

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 16.01.2016 18:07
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Ein zweiter Nilwaran ist davor im Gras unterwegs, schön an der optischen Grenze zwischen Gras und Wasser...



Oben: Kaum losgefahren heisst's von hinten wieder leise 'luäg döt, än Kingfisher', worauf mein 'Stopp please' über den Chobe schallt...
Und auch hier wieder für mich kaum zu sehen...sehr ich etwa durch den wenigen Schlaf in der letzten Nacht schlechter als sonst???
Scheint so... :-(




Oben: Wir fahren etwas rauf auf's ansteigende und buschige Gelände und geniessen den Blick runter auf den Chobe River...



Oben: Wie gewohnt in Botsuana: Man sieht die Tiere vor lauter Büschen kaum! :-O



Oben: Aber wo's keine Büsche hat merk ich schnell: Am Himmel oben!
Aber Marabu's hats da!
Und jetzt sind sie nicht mehr da sondern auf der Speicherkarte! ;-)




Oben: Was man in Ostafrika kaum mal sieht latsch einem hier massenhaft über den Weg...Kudu's!!!



Oben: Selbst wenn ich denke 'Ich will keine Kudu's mehr sehen' und drum einen Busch anschau seh ich schon Kudu's!!! :-O



Oben: Aber in diesem Busch hab ich mehr Glück: Eine Grünflecktaube!
Meine Erste! ;-)




Oben: Offenbar den Durchfall mittels eines Korkzapfens gestoppt: Baboon's/Paviane...



Oben: Und da rennt mal wieder eine Streifenmanguste über unseren sandigen Weg!
Beinahe zu flink für mich...beinahe! ;-)
...und natürlich weit entfernt...ich bin ja in Botsuana...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#74

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 17.01.2016 11:26
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: So unglaublich es zu lesen ist: Ich schau irgendwo hin, seh vier Beine und:
...
...es ist KEIN Kudu sondern ein Zebra!!!
Dass ich das noch erleben darf...hach!!! ;-)




Oben: Und jetzt überschlagen sich die Kudu-losen Sichtungen: Eine Rappen-Antilope!
Hab ich schon erwähnt dass tagsüber alle Tiere Botsuana's weit weg sind???




Oben: ...oder versuchen sich hinter Büschen zu verstecken?



Oben: Wobei die Paviane es wieder mal übertreiben und sich gleich in Bäumen verstecken...aber genauso entdeckt werden wie
alle Anderen!!!




Oben: Seine Neugier verrät ihn!!! ;-)
Und was ich eben erst mitbekommen habe ist dass dies eine Pferdeantilope ist! Die hab ich vorher noch nie gesehen! :-D




Oben: Nach einer Weile reicht der Mut endlich um hinter dem Busch hervorzukommen, aber natürlich sind noch einige Blätter
zwischen der Linse und der Tier, das irgendwie wie die Bankräuberversion eines Esels mit Hörnern aussieht...
...was typisch ist für Pferdeantilopen...das ist also keine Maske, das ist echt! ;-)




Oben und unten: Weitere Pferdeantilopen kommen aus den Büschen und schleichen sich mal gehend, mal galopierend davon...





Oben: Ebenfalls davonschleichend: Ein Gier-Affe!



Oben und unten: Und dann beginnts wieder: Kudu's wohin man schaut!!!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 17.01.2016 17:54 | nach oben springen

#75

Botsuana/Sambia 2015

in REISEBERICHTE 19.01.2016 13:16
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge



Oben: Und sogar im Doppelpack, beinahe schon eine Gang...



Oben: Da's schon wieder recht heiss ist nimmt sich ein 'Räppler'-Männchen (dunkles, fast schwarzes Fell) den letzten
verbliebenen Schatten!




Oben: Und während wir auf dem Nachhauseweg diesen beiden Giraffen zuschauen kommt wieder was aus dem Gebüsch vor uns...



Oben: ...nämlich eine ganze Herde Elefanten!!!

Wir schauen den Elefanten etwa 5 Minuten zu, denn etwa so lange dauert es bis die Herde an uns vorbei ist!
Das war wohl eine der grösseren Herden die ich bisher gesehen habe...
...und sie kommt aus der Richtung unseres Camps!
Zuerst also die Löwen, die mit den PET-Flaschen aus dem Abfallsack spielten und damit die Knochenbrechergeräusche machten
und nun also noch Elefanten, die unser Camp in den Boden gestampft haben???
Hoffentlich nicht!!! :-O
Zurück bei unserer Campsite, die nicht in den Boden gestampft wurde, richtet uns Badiri einige Salate an und...
...wir erkennen unsere Belagerung durch sogenannte 'Fire-Bee's', auf deutsch 'Feuerbienen'!!!
Die sind offenbar kurz nachdem wir zurückgekommen sind zu uns gestossen!
Noch sind's wenige die sich am Wasserhahn des Autos zu schaffen machen, aber da wir ja noch duschen wollen ist das ja schon
nicht so angenehm...
Denn die Viecher sind recht agressiv!
Nach dem Essen und dem 'Haushalt' suchen wir alle den Schatten, denn es ist heiss, sehr heiss!!!
Badiri fragt wer duschen will, worauf sich Patric und Manuel melden...und alle Anderen aus Angst vor den Bienen darauf verzichten
wollen, zumal wir ja morgen Mittag in einer Lodge sein werden, wo das Duschen sicher angenehmer ist.
Und da wir ja alle stinken riechen wir das ja schon gar nicht mehr...
Wobei das 'stinken' nach zwei Tagen noch im erträglichen Mass bleibt.
Tatsächlich gehen die Zwei auch nacheinander duschen, der Erste noch ohne Bienen, der Zweite mit noch wenigen...
...die aber immer mehr werden und den Duschkopf besetzen!!!
Und das obwohl Badiri die Bienen mit einer Schüssel eines Wasser-Honig-Gemisches erfolgreich etwas von uns weglockt!
Die Bienen stürzen sich regelrecht auf die Schüssel, lassen den Wasserhahn, unter dem nun auch eine Kugel Elefantendung vor
sich hin mottet und den Hahn vollqualmt, in Ruhe!
Wir quatschen ein wenig, immer dem spärlichen Schatten der laublosen, dünnen Bäume nachwandernd und besprechen schon mal das
Trinkgeld für Badiri, den wir morgen verabschieden werden,
sowie für Obby, der mit uns nach Zambia kommt und uns übermorgen am Flughafen in Livingstone absetzt und verlässt.
Auch tauschen wir unsere eMail-Adressen aus, da wir hier wirklich eine extrem tolle Truppe sind und untereinander wie auch
mit Obby und Badiri in Kontakt bleiben möchten!
Um 15:45 gehts auf den letzten reinen Gamedrive dieser Reise...
...meine typischen 'Ende-Afrika-Reise-Depressiönchen' beginnen langsam das typische 'Afrika-Lächeln' zu vertreiben... :-(



Oben: Kaum losgefahren werden wir wieder angehalten...wohl schon wieder die Elefantengruppe von vor dem Mittagessen...
...rücklichtsloses Pack! Tststs...




Oben: Ganz gemütlich ziehen sie an uns vorbei, teilweise sehr nahe, das Auto beinahe berührend.



Oben: Und wie schon vor dem Mittagessen dauert es lange bis die Gruppe vorbei ist... Sehr lange... Und das ist auch gut so!!! ;-)



Oben: Zwischendurch mal wieder ein Blick in die Landschaft...
...die meiner Meinung nach mit den Landschaften des östlichen Afrika's nicht mithalten kann obwohl auch diese Trockenheit ihre
Reize hat!




Oben: Geduldig warten wir im Sichtschutz von Badiri's Hut bis die Elis vorbei sind...



Oben: ...doch sie bleiben immer wieder stehen und nehmen sich (und uns) Zeit...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen



     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kurt Euring
Besucherzähler
Heute waren 43 Gäste , gestern 89 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2110 Themen und 12208 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 200 Benutzer (14.09.2019 16:35).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0