X
#1

1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 14.11.2013 12:01
von Singo • Rock-Dassie | 4 Beiträge

Hallo zusammen,

wir, also mein Freund ich, beide Anfang 30, haben in den letzten Jahren als weitere Reisen bereits Australien, Vietnam und Laos besucht und somit ein wenig Backpacker/reiseerfahren.
Für nächstes Jahr haben wir nun das erste Mal Afrika ins Auge gefasst. Folgende Überlegungen haben wir bereits angestellt.

Wir haben ca. 3 Wochen +/- 2 Tage Zeit und würden tendenziell gerne nächstes Jahr im September verreisen.
Als Reiseziele sind uns Namibia und Botswana plus Viktoriafälle ins Auge gefallen, da "etwas mehr Afrika-Feeling" als Südafrika, aber dennoch recht gut erschlossen und trotzdem noch recht ursprünglich. Das waren zumindest die Eindrücke, die wir bisher gesammelt haben.

Eine Reise in einer Gruppe (also ein und die gleiche Gruppe über die gesamte Zeit) kommt für uns nicht in Frage.
Daher dachten wir an eine Selbstfahrertour durch Namibia (ca 14 Tage (?)) und eine anschließende Campingsafari (um das Budget zu schonen), dann auch gerne in einer Grupppe, in Botswana. Das wäre dann glaube ich eine gute Mischung aus selbst Erkunden und geführten Touren.

Was haltet ihr von dieser ersten groben Planung, auch wenn ich weiß, dass die Zeit hier knapp bemessen ist?

Könnt ihr uns vielleicht Anbieter für die Selbstfahrertour bzw. die Safari empfehlen?

Wenn ihr sonst noch Ratschläge, Tips oder Kommentare habt. Wir sind für alles sehr dankbar!Singo


nach oben springen

#2

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 14.11.2013 20:25
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.492 Beiträge

Hoi Singo und herzlich willkommen hier!

Leider kann ich Euch da gar nicht weiterhelfen, ich kenn mich in Ostafrika etwas aus, südlicher als in Südtansania war ich noch nie...
Im Moment habt Ihr etwas Pech, einige der Leute die sich in den Bereichen auskennen und viel schreiben und Tipps geben sind zur Zeit in Afrika...die schauen wohl wieder ins Forum wenn sie zurück sind, was noch einige Wochen dauert...


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#3

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 14.11.2013 22:22
von sylviawl • Rock-Dassie | 1 Beitrag

Hallo Singo,
ich bin auch neu in diesem interessanten Forum, kann Dir aber vielleicht etwas weiterhelfen. Wir haben letztes Jahr im Oktober eine 3wöchige Selbstfahrertour durch Botswana und Namibia gemacht. Start war allerdings in Johannesburg, von dort ging es über Zeerust zum Khama Rhino Sanctuary (nahe der Stadt Serowe), dann nach Kasane. Von dort aus besuchten wir die Victoriafälle und den Chobenationalpark. Dann sind wir durch den Caprivistreifen, mit einer Übernachtung an den Popa Falls, zum Etosha NP. Nach zwei Tagen zelten und Safaris ging es nach Swakopmund (Ausflüge in die Wüste, Walvis Bay und Cape Cross). Zum Schluss noch 2 Tage Windhoek und dann mit einer Übernachtung in Kang zurück nach Johannesburg. Es war ein tolles Abenteuer, denn außer dem Mietwagen und der ersten Übernachtung in Johannesb. hatten wir nichts im Voraus gebucht. Es war kein Problem recht ordentliche Unterkünfte zu finden, die Strassen sind top und die Grenzübertritte waren problemlos, wenn auch etwas langwierig.

Soweit erstmal, für spezielle Fragen stehe ich gern zur Verfügung

Gruß
Sylvia


nach oben springen

#4

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 15.11.2013 08:46
von eggitom • Admin | 1.049 Beiträge

Hallo Singo

erst mal auch von mir herzlich Willkommen in diesem Forum. Ich war schon dreimal in dieser Region, bin aber momentan auch etwas weit von meinen Unterlagen weg, nämlich auf den Malediven...

Einen kurzen Tipp kann ich dir aber schon geben: Schau mal bei Bwana Tucke Tucke rein. Carsten Möhle wohnt und arbeitet in Windhoek und ist der anderkannte Profi, wenn es um Namibia und Botswana geht.

Mehr dann ab Ende nächster Woche, wenn ich wieder zurück bin.

Gruss
Thomas


Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht(Fritz Grünbaum)

EGGI'S REISESEITEN - Zahlreiche Panorama-Bilder von unseren Reisen rund um die Welt
zuletzt bearbeitet 15.11.2013 08:48 | nach oben springen

#5

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 15.11.2013 11:08
von Bamburi (gelöscht)
avatar

Hallo Singo,

wir haben die Tour auch schon gemacht.

Start in Windhoek (Auto mit Vollkasko)
Ghanzi - Maun - Nata - Kasane (mit Vic Falls) - Caprivi - Etoscha - Windhoek
Wir haben etwas länger als 2 Wochen gebraucht (17 Tage).

Eigentlich brauchst Du keinen Veranstalter. Du kannst Dir ein Auto mieten (Tipps kannst Du hier im Forum bekommen), Camps selber buchen - und sparst dabei eine Menge und erlebst Afrika eben auf eigene Faust.

Auch wenn ich mich jetzt fett unbeliebt mache : Carsten Möhle ist recht teuer und sehr "schwankend" im Service... Wir haben damals nicht über Ihn gebucht, weil wir uns die Preise nicht leisten konnten - aber individuell geplant war die Reise kein Problem...

Viel Erfolg
Grüßle
Anja


nach oben springen

#6

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 16.11.2013 10:10
von Erongo • Moderator | 569 Beiträge

im Forum

Hallo Singo!

Freut mich dass du zu uns gefunden hast. Eure Entscheidung Afrika ins Auge zu fassen werdet ihr sichelrich nicht bereuen. In rund 3 Wochen werdet ihr auch einiges erleben.
September als Reisezeit finde ich auch gut gewählt. H I E R findest zu mehr darüber. Die Trockenheit zu diesem Zeitpunkt begünstigt Tiersichtungen, dafür ist die Flora demenstprechend karg. Die Temperaturen sind fürs Zelten ideal.

Somit geht es nun für dich zur Buchung des Fluges und anschließend zur Entscheidung, Dachzelt, Bodenzelt, Lodge oder gemischt. Nachdem du ja schon Backpackererfahrung hast nehme ich an du sitzt näher an meinem Lagerfeuer als bei den vielen warmduschenden Lodgehüpfern, die ins wilde Afrika reisen und dort keine 2 Tage ohne Strom überleben können. .

Nachdem du dich für die Art des Reisens bzw. der Unterkünfte entschieden hast, kommt das entsprechende Fahrzeug an die Reihe und abschließend geht es ins Detail, wo man noch da oder dort an der Route und den Unterkünften / Campsites feilen kann.

Bei der weiteren Planung kann dir unsere POI Map sehr hilfreich sein. Einfach reinzoomen und du hast eine Übersicht der Untkerünfte im gewünschten Gebiet mit den persönlichen Erfahrungen unserer Fomis. Bei der Routenplanung solltest du die Tageskilometer in Namibia mit rund 300 - 400 Km begrenzen, hier gilt aber immer "weniger ist mehr" Namibia ist ein sehr großes Land, die Straßenverbindungen sind sehr gut auch wenn du Asphalt nur auf den Hauptdurchzugsstraßen findest. Hier wird dir vom Gebirge über die Küste bis zu Wüste alles geboten. Macht nur nicht den Fehler alles auf einmal sehen zu wollen. Vom Etoscha Nationalpark im Norden bis zum Fischriver Canon im Süden sind es auf direktem Weg immerhin fast 1000 Km, das wäre in etwa vergleichbar mit der Strecke Mainz - Marseilles und das auf afrikanischen Straßen.


Bei der Routenplanung ist auch Garmin Base Camp sehr hilfreich. Das und noch viel mehr findest du in unserer WIKI (Campingführer, Mobiltelefon, Geldwechsel, Offroadfahren, Rezepte usw)

Carsten Möhle wurde schon erwähnt, ich kenne ihn nicht persönlich aber seine Internetseite kann ich dir uneingeschränkt empfehlen -

BWANA TUCKE TUCKE

Hier findest du viele Infos und Routenvorschläge, ebenso ist das schmökern in Reiseberichten zu empfehlen.

Betreffend Botswana gibt es einige Besonderheiten hinsichtlich Buchung, Einfuhr von Lebensmitteln usw. Hier wird dir sicherlich noch von unseren Kennern dieses Landes weitergeholfen werden. Wie schon von Picco und eggitom angesprochen sind zur Zeit viele Fomis unterwegs, aber ihr habt ja rechtzeitig mit der Planung begonnen und somit werdet ihr hier noch viele Tipps erhalten.

Also habt ihr einiges vor Euch und dazu wünsche ich viel Spaß

Gruss Erongo




zuletzt bearbeitet 16.11.2013 10:16 | nach oben springen

#7

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 17.11.2013 16:22
von sasowewi • Sponsor des Forums | 357 Beiträge

Hallo Singo,

wenn ihr euch für Camping in Namibia entscheidet dann könnt ihr das auch in Botswana auf eigene Faust machen, die Buchung der entsprechenden Unterkünften braucht manchmal ein wenig Geduld aber es funktioniert. Ich bin gerade zurück von einer 3-Wochen-Tour, alles selbst gebucht, wir waren aber nur in Botswana unterwegs. Beide Länder auf der ersten Reise zu kombinieren ist nach meiner Erfahrung eher ungünstig weil es so viel zu sehen gibt. Konzentriert euch auf ein Land, fangt vielleicht mit Namibia an und fahrt das nächste Mal nach Botswana. Allein am Chobe und im Moremi kann man gut drei Wochen verbringen.

lg sasowewi




People will forget what you said. People will forget what you did. But people will NEVER forget how you made them feel!
You can't add years to your life.But you can add life to your years.

Meine Flugstatistik: www.openflights.org/user/sasowewi

nach oben springen

#8

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 17.11.2013 22:09
von ANNICK • Cheetah | 64 Beiträge

Hallo Stefan,

Schön zu hören dass du zurück bist!

Machst Du uns auch ein kleines Feed Back über deine 3 Wochen Botswana?


Hoffentlich.......

Liebe Grüsse
Annick


nach oben springen

#9

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 18.11.2013 12:53
von Pascalinah • Cheetah | 73 Beiträge

Hallo Singo,

bei nur 3 Wochen Zeit würde ich an Deiner Stelle auch nur in Namibia bleiben. Das Interessante an Botswana ist nun mal das Okavango Delta und die Chobe Region und allein dafür würde ich mindestens 1,5 Wochen veranschlagen, damit Ihr es genießen könnt.

Alternativ könnt Ihr von Whk gleich hoch in den Norden (Etoscha NP /Caprivistreifen) fahren und wenigstens einige Zeit im Chobe verbringen (wenn Ihr das Delta auslassen müßt/wollt ...) Dan seht Ihr allerdings nur wenig von Namibai! Zu den Vic Falls würde ich evtl. eine organisierte Tagestour von Kasane aus machen. Wenn es Eure Zeit erlaubt könnt Ihr ja über den Panhandle und über Ghanzi zurück nach Namibia fahren. Die Strecke Ghanzi - Maun - Nata - Kasane finde ich zu eintönig.

Ansonsten schließe ich mich Sasowewis Meinung 100%-ig an.

LG Pascalinah


zuletzt bearbeitet 18.11.2013 12:54 | nach oben springen

#10

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 23.11.2013 13:45
von eggitom • Admin | 1.049 Beiträge

Zitat von eggitom im Beitrag #4
Mehr dann ab Ende nächster Woche, wenn ich wieder zurück bin.

Hallo Singo

eigentlich ist es gar nicht mehr nötig, dass ich mich weiter im Detail äussere, da du inzwischen schon so viele Infos hast. Deshalb nur noch ein paar Ergänzungen:

Drei Wochen sind zu wenig für Namibia UND Botswana. Ich habe sieben Wochen gemacht und nicht alles gesehen. Ich kann daher nur zustimmen: Auf ein Land beschränken und da es das erste Mal Afrika ist, wäre Namibia wohl naheliegender. Oder länger Ferien machen...

Zu Bwana muss ich Bamburi im Grundsatz recht geben, aber wenn er funktioniert, ist er sein Geld mehr als wert. Was er nicht ausstehen kann, sind Leute, die mit europäischen Qualitätsansprüchen kommen und ein unbeantwortetes Mail nach zwei Tagen reklamieren. Vergiss nicht: Europa hat die Uhr, Afrika hat die Zeit. Falls du dir zutraust, deine erste Afrikareise völlig allein zu planen, dann mach das: Die Infos sind im Internet vorhanden.

Eine Alternative zum Dachzelt: AHA-Canopy; schau mal hier.

Und noch ein Kommentar zum Warmduscher: Ich bin hier nicht der einzige, der Lodges mag und betrachte mich trotzdem nicht unbedingt als solcher
. Aber vielleicht sieht unser @Erongo das ja etwas anders

Gruss
Thomas


Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht(Fritz Grünbaum)

EGGI'S REISESEITEN - Zahlreiche Panorama-Bilder von unseren Reisen rund um die Welt
nach oben springen

#11

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 24.11.2013 11:52
von Erongo • Moderator | 569 Beiträge

Zitat von eggitom im Beitrag #4


Und noch ein Kommentar zum Warmduscher: Ich bin hier nicht der einzige, der Lodges mag und betrachte mich trotzdem nicht unbedingt als solcher
. Aber vielleicht sieht unser @Erongo das ja etwas anders

Gruss
Thomas


@eggitom
Dafür kommst du wenigstens ohne aus.

LG Erongo




zuletzt bearbeitet 24.11.2013 11:54 | nach oben springen

#12

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 03.12.2013 15:48
von Singo • Rock-Dassie | 4 Beiträge

Hallo zusammen,

ich hatte arbeitsbedingt leider so viel um die Ohren, dass ich mich in letzter Zeit eigentlich gar nicht um den Urlaub kümmern konnte und hier auch ewig nicht mehr reingeschaut habe. Außerdem dachte ich doch glatt ich würde Nachrichten bekommen, wenn sich hier im Forum etwas tut. Oder ich hatte vergessen das einzustellen.
Wie auch immer. Heute habe ich auf jeden Fall endlich mal wieder reingeschaut und bin ich echt überwältigt was sich in meiner Abwesenheit alles getan hat Vielen, vielen Dank für Eure tollen Antworten. Ich weiß eigentlich gar nicht wo ich anfangen soll.

Ehrlich gesagt hat mich mein Freund schon öfter damit aufgezogen, dass ich selbst im tiefsten Australien oder Vietnam meinen dabei hatte, aber ich kann bei nicht vorhandenem Strom auch durchaus darauf verzichten

Ansonsten würde ich mich/uns als lau-warm-Duscher bezeichnen. Ich habe nichts gegen ein paar Tage campen, gehe dann aber auch ehrlich gesagt wieder gerne in eine Lodge, die jetzt aber auch nicht wahnsinnig toll sein muss. Hauptsache sauber, gute Lage und nette Leute.

Bezüglich den Tips nur ein Land zu besuchen ist das im Rahmen solcher Reisen eine immer wieder kehrende Diskussion. Grundsätzlich gebe ich allen recht die sagen, dass es besser ist sich auf ein Land zu begrenzen, aber dafür bin ich irgendwie zu neugierig. Und da es auf der einen Seite so viele Länder/Städte/Orte gibt, die ich mir gerne mal ansehen würde, mein Budget aber auch insbesondere meine Zeit doch leider eingeschränkt sind, finde ich die Kombination beider Länder immer noch eine gute Idee

Insbesondere auch Danke für die Tips zur Selbstplanung des Trips. Die Karte mit den eingezeichneten Lodges werde ich mir gleich mal anschauen.
Da ich für nächstes Jahr auch noch eine Hochzeit zu planen habe und wie gesagt arbeitstechnisch gerade viel los ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob ich das mit dem alles selbst planen noch "gebacken" bekomme. Bis wann meint ihr denn sollte das inkl. der Unterkünfte stehen? Denn so locker es erst vor Ort zu buchen, bin ich zumindest beim 1.Mal Afrika nicht

Ansonsten habe ich mal etwas bei Elefant-Tours angefragt. Das würde in etwa so aussehen:

Flug von Frankfurt nach Windhoek

Tag 1 Ankunft in Windhoek
Tag 2 Windhoek - Sossusvlei
Tag 3 Sossusvlei
Tag 4/5 Sesriem - Swakopmund (z.B Robbenkolonie)
Tag 6 Swakopmund - Erongo Gebiet
Tag 7/8 Erongo Gebiet - Etosha Nationalpark
Tag 9 Etosha Nationalpark
Tag 10/11 Mushara Bush Camp - Caprivi Streifen
Tag 12 Caprivi Streifen
Tag 13/14 Caprivi Streifen - Kasane - Chobe NP
inkl. Bootsafari, Pirschfahrt
Tag 15 Kasane - Victoria Falls
Tag 16 Kasane - Gweta (Botswana)
Tag 17 Gweta - Maun
Tag 18/19 Fly in Safari Okavango-Delta
Tag 20 Okavango Delta - Maun- Ghanzi
Tag 21 Ghanzi - Gobabis
Tag 22 Rückfahrt nach Windhoek

Preis inkl. Übernachtungen in einfachen bis besseren Lodges (inkl. einiger Mahlzeiten), Pirschaktivitäten im Chobe Park, Transfer zuden Viktoria Falls, Flug Okavango Delta und Aktivitäten dort

2.725 € pro Person
plus Flug (inkl. Steuern) direkt Namibia Air 1.160 €
oder South African über Johannesburg 1.040€

plus Mietwagen
Nissan/Toyota Hilux o.ä. Single Cab, 4x4, 2- türer, Klima: 1.870 €
Nissan/Toyota Hilux o.ä. Double Cab, 4x4, 4- türer, Klima: 2.112 €

Macht also pro Nase 4700 - 4941€

Was haltet ihr denn von der Route/dem Programm sowie dem Preis? Wird man da deutlich günstiger wenn man es alles oder teilweise selbst plant?
Hat jemand Erfahrungen mit dem Anbieter? Bwana Tucke Tucke hatte ich mir auch mal angeschaut, aber hatt den Eindruck, dass es für uns zu teuer ist.

Ich finde in der oben beschriebenen Reise da steckt ja schon einiges drin und so eine Flyin-Safari ist bestimmt toll. Allerdings kommt mit Sprit, Mahlzeiten usw. ja doch noch einiges hinzu und damit übersteigt es unser Budget eigentlich schon ein wenig.

Ich frage mich vor allem, ob sich dann zusätzlich noch lohnt weitere geführte Pirschfahrten zu machen oder ob man das mit der Tierbeobachtung auch als Afrikaneuling gut allein hinbekommt?

So, und jetzt lass ich mich wieder gerne von vielen tollen Antworten "überraschen".

Singo


nach oben springen

#13

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 04.12.2013 10:08
von sasowewi • Sponsor des Forums | 357 Beiträge

Hallo singo,

die Tour liest sich gut, wäre mir persönlich aber auch zu teuer, wobei die beiden Tage Fly-In halt die sind die den Preis hochtreiben. Wenn man die weglässt und eine Lodge aussucht die auch auf dem Landweg erreichbar ist kann man sparen. Im Moremi gibt es einige davon. Aber wie schon geschrieben, wenn ihr in Namibia campt dann solltet ihr das in Botswana auch tun. Die Ausrüstung ist ja eh mit bezahlt. Wie auch schon geschrieben würde ich mich auf eines der Länder konzentrieren, Afrika ist groß und die Entfernungen werden oft unterschätzt. Für die Campsites in Botswana kann ich nur meine eigenen Erfahrungen beisteuern, da haben wir ein Jahr im Voraus gebucht, bei maximal 10 Stellplätzen ist das ratsam wenn man zur Hauptsaison fährt. Flüge gibts aktuell bei SAA nach Joburg für 699 EUR.

lg sasowewi




People will forget what you said. People will forget what you did. But people will NEVER forget how you made them feel!
You can't add years to your life.But you can add life to your years.

Meine Flugstatistik: www.openflights.org/user/sasowewi

nach oben springen

#14

RE: 1.Mal Afrika - Selbstfahrertour Namibia und Campingsafari Botswana

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 11.12.2013 12:06
von Singo • Rock-Dassie | 4 Beiträge

Hej Sasowewi,

vielen Dank für deine Nachricht.

Ich glaube bezüglich Zelten haben wir uns ein wenig missverstanden. Die Tour in der jetzigen Form sieht ausschließlich Übernachtungen in Lodges vor. Wir könnten uns auch vorstellen Teile der Tour (insbesondere Safari in Botswana) zu zelten, werden aber nicht selbst mit Zelt und Ausstattung unterwegs sein.

Um bei der Tour günstiger zu werden habe ich jetzt auch das mal angefragt, also statt der Flyinn-Safari eine Camping Safari. Vielleeicht passt es dann ja schon ganz gut!

Kannst du/ Könnt ihr mir vielleicht einen guten Autovermieter nennen?

Vielen Dank und viele Grüße
Singo


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
20 Tage Rundereise Namibia, Botswana, Simbabwe und Südafrika
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Kleine_Nette
2 15.08.2017 08:33
von heart4zw • Zugriffe: 375
1. Mal Afrika
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von SunnyValentine
1 02.08.2016 19:17
von Picco • Zugriffe: 446
Best of Botswana Classic
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Volpina
0 18.11.2014 08:20
von Volpina • Zugriffe: 929
Selbstfahrertour Namibia/Botswana "zu verkaufen/abzugeben"
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Singo
2 20.04.2019 13:05
von horizontal_Ich • Zugriffe: 871
Mitreisende + Hilfe bei Planung für 3 wochen Campingsafari Zimbabwe/Zambia gesucht ( Sept/Okt 2014)
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von sAFaRIKA
10 17.02.2014 18:57
von botswanadreams • Zugriffe: 982
Namibia/Botswana - September/Oktober 2013
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von schwinki
7 13.08.2013 01:16
von TiMoLoKa • Zugriffe: 1537
Afrika-Fan stellt sich vor
Erstellt im Forum FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR von Cheeta
10 14.01.2013 20:53
von Cheeta • Zugriffe: 680
Reisebericht: Picco zum 1.Mal in Afrika, Kenya '09
Erstellt im Forum REISEBERICHTE von Picco
40 28.09.2013 16:02
von Crazy Zebra • Zugriffe: 4091
Das erste Mal Afrika im August 2012
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Neugierig auf Afrika
7 11.04.2012 10:07
von steffi • Zugriffe: 924

     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Alednam
Besucherzähler
Heute waren 43 Gäste , gestern 130 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2110 Themen und 12208 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 200 Benutzer (14.09.2019 16:35).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0