X

#76

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 11:50
von janet (gelöscht)
avatar

Am Hafen ist auch wieder einiges los.... immer noch kommen Fischerboote und bringen ihre Beute ans Land!

















Wir nehmen dann wieder ein Taxi zum Hotel.

Wir machen uns fesch und ein Shuttlebus fährt uns die nur 200 Meter zum Miramar. Das war bis zum Bau des neuen Pestana 2008 das erste Haus am Platz und strahlt gediegene Eleganz aus. Riesige Grills sind auf der grossen Terrasse aufgebaut sowie ein tolles Vorspeisen- und Nachtischbuffet.





Rotwein und Wasser sind incl. und werden nachgeschenkt. Ich überlege ob es zu frech ist gleich um die ganze Pulle zu bitten damit die Damen und Herren nicht so oft rennen müssen :P, aber das ist mir dann doch zu dreist. Und so müssen sie halt ständig laufen, selber schuld. Der Wein ist aber eindeutig zu warm - zimmerwarm ist halt hier bei den klimatischen Verhältnissen eindeutig too much *g*
Ich trinke schneller als sie gucken und laufen können (man bedenke dabei aber die immense afrikanische Schnellig- und Geschäftstüchtigkeit). :laugh:
Da wir ja Vollpension gebucht haben zahlen wir auch dieses Mal nix.



Das Essen ist fein und der Rote tut sein Übriges: müde machen wir uns auf den Heimweg und schauen noch kurz im Hotel Casino vorbei, um Haus und Hof zu verspielen. Das besteht nur aus Automaten und ist recht enttäuschend. Also schnell aufs Zimmer und so verpenne ich schnarchend meinen Geburtstag um 00.00 Uhr *hihi* B)


nach oben springen

#77

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 11:53
von janet (gelöscht)
avatar

29.01.2011 – DSCHUNGELPRÜFUNG! (...fast)


Hach was sind die Betten hier wieder herrlich, ich habe gut geschlafen! Ich starre den Mann so lange an bis er aufwacht :blink: und warte dann bis er anfängt mich anzuplärren.

"häppy börsdayyyy tuuuuuyuuuuuu,
häppy börsdayyy tuyouuuuuuuuuuuuuuuuouououuuu"


... er gibt natürlich alles um möglichst schief zu klingen, was ihm auch sehr gut gelingt! :)

Entzückt stehe ich auf, stelle den Duschkopf auf "Regenwalddusche" und sitze 20 Minuten später an einem super Frühstücksbuffet. Lecker frisch gepresste Säfte aus exotischen Früchten, Ei in allen Variationen, Omeletts mit was man möchte, Brot, Käse, Würstel, es gibt fast alles. Das Frühstück hat aber einen Haken! Es kann immer nur einer aufstehen und sich was holen - sobald man zu zweit den Tisch verlässt wird sofort hinterm Rücken alles weggeräumt weil ja niemand mehr zum Verteidigen da ist, und so halte ich inzwischen meinen dritten Anlauf Kaffee fest!

Wir haben noch ne knappe Stunde Zeit bis unser Auto fährt und so hüpfen wir noch mal in den tollen Pool. Dann sitzen wir mit gepackten Taschen in der Lobby und warten ... mal wieder. Ein aufgeregter älterer Herr –nennen wir ihn aufgrund der Ähnlichkeit im Verhalten mit dem Hauptdarsteller aus Jaud´s Vollidiot „Herr Peters“-, den ich aufgrund der Klangfärbung seines unbeholfenen Englischs ziemlich zweifelsfrei als Unterfranken identifiziere diskutiert gerade mit einer Angestellten, die sein Englisch ebenso zweifelsfrei NICHT versteht hinter der Rezeption. Ich höre nur Satzfetzen und verstehe Rolas. Mh, gleich mal mit einmischen! :laugh:

Nur leider versteht die junge Dame mein Englisch auch nicht. Sie labert irgendwas von 10:30. Irgendwann kommt der Manager und meint, es hätte ein Problem beim Transport des neuen Generators (!!!) gegeben und der Transfer zur Insel wäre heute erst um 14 Uhr. Na klasse! Hey Leute ich hab heut Geburtstag, das könnt ihr doch net machen! Wenn wir um 14 Uhr erst fahren (woran ich nicht glaube da es sich eh wieder verzögern wird, leve leve und so ....), sind wir frühestens 16:45 Uhr in Rolas Island. Damit hätten wir noch eine grandiose eine Stunde mit Tageslicht dort und einen Vormittag jetzt hier, an dem wir nicht wirklich mehr was unternehmen können.

Wir sagen dem Manager wir müssten unsere Reisepläne umschmeissen. Ich habe keine Lust drauf auf einiges zu verzichten, nur weil ich irgendwo rumsitzen und warten muss. Ich bitte ihn in der Jale Ecolodge ganz im Süden gegenüber von Rolas anzurufen, um dort für morgen zwei Übernachtungen zu buchen, was auch den Vorteil hat dass Das Rolas dann noch zwei weitere Tage Zeit hat den Generator zum Laufen zu bekommen. Danach würden wir zwei Nächte in Rolas bleiben und die letzte Nacht vor dem Flug wieder hier verbringen. Und heute Nacht auch. Und für heute brauchen wir einen Geländewagen, und zwar schnellstmöglichst!

Damit steigen wir also statt der geplanten 5 Nächte nun 8 in diesen teuren Hotels ab. Aber gut, was will man machen ....

Der Mietwagen steht in 20 Minuten vor der Hoteleinfahrt. Anscheinend habe ich genervt und entschlossen genug gewirkt *g*. Bis heute Abend kriegen wir Bescheid ob wir eine der nur drei Hütten an Praia Jalé für die übernächsten zwei Nächte bekommen. Wir schwingen uns gleich ins Auto, denn der Plan ist nun: wir machen heute das was wir sonst am vorletzten Tag gemacht hätten: noch einige Rocas anschauen. Sonst wären wir nur kreuz und quer auf der Insel rum gefahren und das hätte uns zuviel Zeit gekostet.

Vorher brauchen wir aber unbedingt Cash und Benzin, und so machen wir uns als erstes mal wieder zur Tanke in der Stadtmitte auf, wo schon wieder allerhand los ist! Langsam fahren, Fenster runterkurbeln, und schon kommen sie gerannt, die vielen illegalen Geldwechsler mit ihren dicken Taschen g. Wir wechseln mal wieder 50 Euro und sind wieder Millionäre. Es dauert ca. 2 Minuten (Bank: 30 Minuten Minimum :P ) und der Kurs ist exakt der gleiche. Dann schnell getankt und schon kanns losgehen!






Hier wird Benzin in Flaschen und Kanister verkauft, die man mitbringt. Sie werden dann unterwegs am Wegesrand verkauft (aber nicht in den heissen Mittagsstunden! :laugh: ).


Es ist heute sehr bewölkt.


nach oben springen

#78

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 11:54
von janet (gelöscht)
avatar

Unser erstes Ziel ist die Roca Monte Café, eine noch immer bewirtschaftete alte Kakao- und Kaffeeplantage. Wir passieren mal wieder Trindade. Auf der sich nach oben windenden schmalen Teerstrasse müssen wir plötzlich halten: Polizeikontrolle! Herrjeh!!! Heikos internationaler Führerschein und insbesondere der Stempel des Landratsamtes Forchheim scheinen dem jungen Herrn Polizisten mächtig zu imponieren. Er studiert den Schein ca. 10 Minuten, verbeugt sich dann ehrfürchtig und wir dürfen als einzige passieren!

Kurz darauf erreichen wir Monte Café. Ein paar Leute stehen rum, aber alles macht einen ziemlich verlassenen Eindruck.







Wir stellen unser Auto ab. Ein älterer Herr nimmt sich unserer an und wir bekommen eine kleine Führung unter freiem Himmel auf Portugiesisch, natürlich verstehen wir mal wieder kein Wort. Egal, schön ist´s trotzdem, auch wenn´s anfängt leicht zu regnen. Wir erklimmen den Weg zum riesigen alten Hospital. Kinder spielen hier und sind ganz entzückt uns zu sehen, laufen auf uns zu als sie meine Kamera entdecken. Ein Mädchen nimmt mich spontan an die Hand und zieht mich zu den anderen, alle hüpfen um mich rum und ich muss alle fotografieren!












nach oben springen

#79

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 11:55
von janet (gelöscht)
avatar

Dann geht’s wieder runter, zu den Produktionsstätten, leider sind sie zu.



Die Gebäude verfallen zunehmens und sind mit Farnen und Moosen überwachsen. Der ältere Herr zeigt uns stolz den Generator! Ohje, hier bleiben wir lieber nicht zu lange, sonst geht der auch noch kaputt!







Von einer Halle aus hat man einen tollen Blick über die Hauptstadt, die in ca. 12 KM Entfernung liegt und auf das kleine Dorf, das direkt unter der Roca liegt.









Überall auf den Strassen sehen wir spielende Kinder, sie spielen in alten Tonnen oder haben sich aus Konservendosen rauchende Spielzeuge gebastelt.





.... sowie .... Drecksgöger!!!!!!


Die Wurzel des Übels!!!!! :angry:


nach oben springen

#80

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 11:55
von janet (gelöscht)
avatar

Leider können wir heute keinen Kaffee kaufen und so fahren wir weiter zum Wasserfall Sao Nicolao ... wieder geht’s auf schmalen Strassen durch Regenwälder.









Unterwegs entdecke ich mal wieder die tollen Dschungelhimbeeren und tolle Spinnen!


- Blüte einer Dschungelhimbeere-







Farne....







.... alle Wegränder sind wieder dicht bewachsen.


nach oben springen

#81

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 11:59
von janet (gelöscht)
avatar

Wir passieren Kaffeeplantagen, die vom dichten Regenwald umgeben sind.







... sowie Bananen.



... und wie immer: DOS DOS DOS!



Unterwegs sehen wir einen GENERATOR !!!! :woohoo:



... und grosse Bäume mit fantastischen Wurzeln.






nach oben springen

#82

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 12:00
von janet (gelöscht)
avatar

Wir passieren wieder Trindade und biegen in São Tomé nach Guadalupe ab. In Trindada halten wir weil wir ein nagendes Hungergefühl verspüren und siehe da, an der Strasse wird mal wieder allerhand gegrillt. Wir erstehen einen Maiskolben und interessiert schaue ich was eine Frau nebenan anbietet. Ich befürchte schon was es ist, aber da ein junger Mann französisch spricht frage ich noch mal nach. Es sind wirklich Schnecken! Ich schreie zum Heiko: „Dschungelprüfung, Dschungelprüfung!“ aber er weigert sich. Ich hadere mit mir, denn probieren tät ich sie ja schon mal gern! Und sooo schlimm schauens ja nun auch wieder net aus! Da ich heute aber ja Geburtstag habe und befürchte, dass ich dann von Heiko heute keinen Kuss mehr kriege weil er sich zu sehr graust verzichte ich vorsichtshalber. :laugh:

Die Frau amüsiert sich in der Zeit köstlich über mich und kriegt sich vor Lachen kaum noch ein.









Nach Trindade sehen wir noch einen Friedhof. Die dunklen Wolken lassen die Atmosphäre noch morbider erscheinen als sie schon ist.


nach oben springen

#83

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 12:00
von janet (gelöscht)
avatar

Unser nächstes Ziel ist die grösste Roca des Landes, Agostinho Neto. Ehemals hiess sie Rio d´Ouro, wurde aber umbenannt.





Die Anlage ist wirklich riesig und beeindruckend. In den verfallenden Verwaltungsgebäuden und im grossen Hospital leben jetzt die Einwohner. Überall laufen Ziegen rum.





Angeblich hat man vom ersten Stock des Krankenhauses einen tollen Blick über die Anlage. Da hier aber überall Menschen leben, wollen wir nicht einfach die Privatsphäre stören.









Dann geht’s zurück, denn im Dunkeln wollen wir nicht fahren und das geht ja hier sehr schnell. In São Tomé müssen wir wieder halten: Polizeikontrolle! Wo der Führerschein ist wissen wir ja nu .... er wird wieder inspiziert. Irgendwer draussen sagt was vom Präsidenten und Heiko sagt er ist Experte für Generatoren. Es wird lange diskutiert wie nun verfahren wird, dann werden uns die Papiere wieder ausgehändigt, aber in die Richtung weiterfahren dürfen wir nicht! Der Stempel des Landratsamtes Forchheim hat aber auch hier wieder sehr beeindruckt! Also umfahren wir halt den Block ... der Präsident scheint sehr empfindlich zu sein wenn er mal unterwegs ist!

Eigentlich will ich heute noch mal Buzío essen, die Meeresschnecken, wenn ich schon die anderen heute nicht probiert habe! Aber da wir ja Vollpension haben und unser Hotelrestaurant heute eine japanische Nacht mit Sushi und anderen Köstlichkeiten anbietet, überlegen wir nicht lange. Eigentlich sparen wir uns hier ja reich! Wir zahlen nur die läppischen 200,-- Euro pro Nacht was wir für Das Rolas blechen würden, und kriegen dafür hier was im Gegenwert von ca. 350,-- Euro pro Nacht. Wenn das mal nix is!

Meinen Geburtstag hatte ich zwar anders geplant, trotz allem ist es ein schöner Tag geworden. Wir machen uns frisch und ich ziehe mein langes Kleid an. Das Sushi ist lecker und der Superbock auch, Prost!
Und ein Küsschen kriege ich auch noch :woohoo:


nach oben springen

#84

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:10
von janet (gelöscht)
avatar

30.01.2011 - mit der Stretchlimo ins Paradies

Es ist 7:55 und in 5 Minuten soll unser Transfer nach Ponta Baleia statt finden. Dort erwartet uns dann mal wieder ein Jeep der uns die paar Kilometer zu unserer nächsten Unterkunft fahren soll: der Jalé Ecolodge, einem Schildkrötenprojekt direkt am Strand. Das ist also mal wieder der Plan, aber das heisst hier ja nix!

Ab 7 Uhr gibt´s hier Frühstück und seit 10 nach sieben sitzen wir nun hier im Hotelrestaurant. Seitdem wartet Heiko auf seinen Kakao, den er nun schon 5x (davon einmal vorne an der Rezeption) bestellt hat. Denn aufgebaut ist noch so gut wie nix und die Angestellten irren hier planlos rum wie Hühner ohne Kopf. So gegen 7:30 bringt jemand ne Kanne Kaffee, Milch ist aber nicht da. Toast ist da, aber keine Butter .... etc etc etc. Den Butter (fränk.) haben wir auch schon 5x bestellt da wir dann ja los wollen, aber keiner schafft es mal eben ein paar kleine Schälchen aus dem Kühlschrank zu holen. Naja .... um 8 haben wir dann alles, schlingen und ein paar Minuten später kommt jemand und teilt uns mit der Bus wäre hier. Naja immerhin!

In der Lobby sehen wir jemanden den wir kennen und der sich gerade mit anderen Gästen unterhält: der Adlerfresser! Aha, der hat wohl heute auch ne Tour ... hoffentlich ohne vogeltechnisch Beute zu machen!

Der Bus ist schon recht voll und so wird unser Gepäck separat mit nem Pickup transportiert. Und dann geht´s also mit einer Stretchlimousine wieder in den Süden!



Ausser uns ist noch ein anderes Touristenpärchen aus Portugal dabei. Nach ein paar Metern Fahrt trau ich meinen Augen kaum und ich denk ich spinn! Die Frau holt aus ihrer Tasche nen Beutel Bonbons raus und wirft sie den Leuten am Strassenrand zu! Kein Wunder dass die hier alle DOS DOS DOS plärren! Ich komm mir vor wie auf dem Karnevalswagen der Funkenmariechentruppe Mainz-Mombach! HELAU !!!!

Die Strecke kennen wir ja nun schon geringfügig. Der Cão Grande hat sich passend zum Karneval heute ein lustiges Wolkenhäubchen aufgesetzt!




.... über siiiiiiiiiiiiiieben Brüüüücken musst Du geeehn.... *krächz* :laugh:

Dann kommen wir auch schon an. Der Bus ist genauso gebrettert wie die Allradwagen, kein Wunder dass es hier so viele Reifen zerlegt *g*

Am Anlegesteg sitzen Kinder und rufen nach .... naaaa? DOS! Zum Glück haben wir unseren Faschingsprinzen mit seiner Prinzessin und der prall gefüllten Bonbontüte dabei!




nach oben springen

#85

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:13
von janet (gelöscht)
avatar

Der Jeep der uns abholen soll ist auch schon da! Ja der Wahnsinn .... die Taschen sind schnell verstaut und so gehts ab nach Jalé!



... mal wieder durch Regenwald, immer entlang der Küste. Wir passieren den kleinen Ort Porto Allegre, in dem sich auch in einer kleinen Bretterbude die "Rezeption" der Ecolodge befindet. Wir halten kurz und werden gefragt ob wir mittags oder abends essen wollen, wir entscheiden uns für abends. Leider sprechen alle nur portugiesisch, niemand Englisch oder Französisch. Wir werden gefragt ob wir eine oder zwei Nächte bleiben, ich sage zwei und zeige dies auch mit den Fingern, sicher ist sicher! Dann krame ich mein Wörterbuch heraus und frage nach der Mangroventour, die wir hier machen wollen. 10 Uhr heisst es, also morgen - fein! Denn da freuen wir uns schon sehr drauf :) Dann wird uns noch jeweils eine dünne weisse Kerze und ein Packerl Zündhölzer gereicht.



Dann geht´s über Stock und Stein zur Ecolodge!

Diese besteht eigentlich nur aus drei Rundhütten, die aus Kokospalmenstämmen gezimmert sind und direkt am Strand liegen. Die Fenster sind immer offen und die Türe lässt sich auch nicht abschliessen. Es gibt ein Holzhäusen in dem die Toilette untergebracht ist, davor steht ein Eimer da die Spülung leider nicht funktioniert. Die Dusche daneben auch nicht, aber auch hier gibts zwei Eimer mit Wasser und einer halben Plastikflasche, mit der man sich selbst das gesammelte Regenwasser über den Kopf kippen kann. Eine Holzhütte mit Tisch und Stühlen drinnen vervollständigt die sehr sehr einfache Lodge.



Wir suchen uns eine Hütte aus und befestigen unser Moskitonetz. Der Ausblick vom kleinen "Balkon" ist überwältigend und die Geräuschkulisse auch: was für eine Brandung!




nach oben springen

#86

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:18
von janet (gelöscht)
avatar

Wir sind mal wieder ganz alleine hier. Der Strand ist der absolute Wahnsinn, und so wandern wir ihn etwas entlang und hüpfen ab und zu ins Wasser. Die Brandung und Strömung ist allerdings wirklich fies und so müssen wir manchmal ganz schön aufpassen. Einige Riesenwellen erwischen uns und schleudern uns ganz schön im Wasser rum!









Wir haben jede Menge Spass!






nach oben springen

#87

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:19
von janet (gelöscht)
avatar

Praja Jalé ist ein Schildkrötenstrand und so sehen wir überall die grossen Nester und imposanten Spuren der riesigen Tiere, die letzte Nacht hier ihre Eier abgelegt haben. Die frisch gelegten Eier werden nachts ausgegraben und in einem eingezäunten Areal inkubiert, um sie so vor Räubern zu schützen. Leider machen sich Hunde über die Eier her und auch in der Bevölkerung gelten Schildkröteneier als Delikatesse.



Wenn die Kleinen schlüpfen, werden sie zurück zum Strand gebracht. Leider macht mir der Zaun keinen recht stabilen Eindruck. Wer hier Hunger hat kann sich auch bedienen ...

Wir schlendern noch ans andere Ende des grossen Strandes und legen uns zwischen die schwarzen Lavafelsen.







Wir lassen uns in den Sand fallen und geniessen einfach.


nach oben springen

#88

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:20
von janet (gelöscht)
avatar

Ein Mann kommt mit frischen Kokosnüssen vorbei, er arbeitet ein paar hundert Meter weiter im Wald. Er öffnet uns die Nüsse, haben will er nichts dafür :) Mhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh... lecker !!!



Danach machen wir uns zu einem benachbarten Stand auf, der ein paar hundert Meter weiter liegt. Auf einem schmalen Fusspfand wandern wir durch den tropischen Regenwald, immer an der teils steilen Küste entlang.



Praia Piscina ist ein wunderschöner heller Strand mit natürlichen Pools durch die grossen Lavabrocken, die vorgelagert sind.





Da Wochenende ist, ist hier aber leider bissl was los. Wir baden ein bisschen und wandern dann wieder zurück. Dabei werden wir immer schneller ....hunderte von blutrünstigen Moskitos verfolgen uns! Komischerweise sind am Praia Jalé dann wieder überhaupt keine mehr.

Wir nehmen noch ein Bad und beobachten den Sonnenuntergang, den man hier endlich mal schön sehen kann.








nach oben springen

#89

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:21
von janet (gelöscht)
avatar

Bevors ganz finster wird versuchen wir noch mit Hilfe der "Dusche" die gefühlten 5kg Sand aus allen Körperöffnungen und Ritzen zu spülen. Gar nicht so einfach *g*

Dann kommen noch Gäste an: zwei französische Mädels mit Vater. Elaine arbeitet hier auf der Insel für ein Umweltprojekt, das u.a. auch die Schildkröten bereut. Jean- Paul und Clara besuchen sie hier und verbringen die Nacht auch hier. Gemeinsam wollen wir heute nach dem Abendessen nach Schildkröten schauen, die abends das Meer verlassen um hier ihre Eier abzulegen! Bis das Essen kommt setzen wir uns auf unsere kleine Veranda und lesen im Kerzenschein und mit Stirnlampe noch ein bisschen.

Das Essen kommt aus Porto Allegre und wird in der Holzhütte serviert, zum Glück haben wir Kerzen und unsere Stirn- und Taschenlampen dabei! Es gibt gegrillten Fisch, Reis, gebackene Bananenchips und als Nachtisch Ananas. Leider keine kühlen Getränke bzw. gar nix zu Trinken ... zum Glück haben wir noch lauwarmes Wasser und ein paar Dosen Limo dabei. Mhhh, jetzt ein kühles Bier.... schade, wenn wir das gewusst hätten hätte ich mir eins mitgebracht *g*

Danach schlendern wir am stockdunklen Strand entlang und suchen Schildkröten. Die auslaufenden Wellen umspülen unsere Füsse und das Licht der Sterne sieht man aufgrund der gewaltigen Luftfeuchtigkeit kaum, sie sehen richtig schleimig aus. Millionen von Krebsen unterschiedlichster Farbe und Grösse sind unterwegs, manche sind richtige Brummer! Sie wuseln uns um die Füsse, manche gehen richtig in Drohstellung!











Einige machen sich über eine angespülte Kokosnuss her ...



Wir entdecken viele frische Nester, aber leider keine Schildkröte .... wir sind nur Minuten zu spät dran! :( Ein Nest ist auch bereits geplündert.... ob von einem Mitarbeiter der Schutzorganisation oder einem Gourmet wissen wir leider nicht ... :huh:



Ich entdecke noch eine Geisselspinne, sie sitzt auf einem Holzstück. Leider ist sie viel zu schnell und fix entschwunden.

Nach einer Stunde sind wir nassgeschwitzt und fix und alle - das Laufen durch den tiefen Sand strengt ganz schön an! Und ist das schwül!

Wir sagen gute Nacht und schleichen mit unseren Taschenlampen ins Bett. Es ist Flut, und so donnert die Brandung nur 5 Meter von unserer Hütte entfernt auf die Felsen und den Strand!
Na das wird was! *g*


nach oben springen

#90

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:26
von janet (gelöscht)
avatar

31.01.2011 - "wie packe ich meinen Koffer in 3 Minuten?"


Wellen sind toll. Brandung ist super. Baden in der Brandung macht Spass und Sand in den Bikini. Grosse Wellen und laute Brandung taugen aber NICHT als Einschlafhilfe .... *g*

*seufz* .... oh Mann war das ne Nacht! Nicht nur dass es sehr sehr heiss war und auch kein Lüftlein geweht hat, die Geräuschkulisse war echt ohrenbetäubend. Dazu noch das recht schmale Bett das noch kleiner wird wenn man ein Moskitonetz drüberbaut und vor lauter Hitze klebrig nassgeschwitzt und immer noch sandig macht kuscheln auch nicht soooooo viel Spass *g*

Ich glaub den Sand schleppen wir noch Wochen mit und in uns rum! :D

Wir schlendern etwas am Strand entlang und warten aufs Frühstück und die Mangroventour um 10 Uhr.





Gegen 9 Uhr kommt ein Mofa mit Frühstück, das wieder in der Holzhütte eingenommen wird. Es gibt Kaffee, Tee und recht leckeres gezuckertes Schmalzgebäck.

Wir hängen noch ein bisschen rum und um 9:40 kommt ein Auto. Juhu, Mangroventour! Es ist unser Fahrer von gestern, er erzählt was von Rolas. Rolas? Neeeee nicht Rolas, Mangrove!
Ähm guter Mann ... ich hab gestern gesagt wir bleiben ZWEI Nächte und er meinte dann gestern ja Mangroventour wäre um 10 Uhr .... Elaine spricht portugiesisch und übersetzt.

Also heute wäre keine Mangroventour denn der Fahrer wäre ja da gewesen und es wollte keiner eine machen. Bei uns war er nicht ..... ? Uns wird´s echt zu blöd. Ich sage ihm er soll unverzüglich per Funk die Bootsstelle informieren, wir setzen heute noch nach Rolas über. Ich hatte mich so auf die Tour gefreut und wir waren extra dafür hier, und das seh ich nun nicht ein. Wir packen in ca. 3 Minuten hektisch unsere Koffer und Taschen und laden ein. Irgendwie versteht er nicht warum, wo wäre das Problem, wir könnten ja noch zwei Nächte bleiben oder so ... und er könne uns für 10,-- Euro mit dem Jeep auch mal zu den Mangroven fahren. Die Mangroventour hätten wir gestern an der Rezeption in Porto Allegre buchen sollen! Ja hab ich doch! Er hat mir ja sogar noch die Uhrzeit gesagt! So ein Depp .... Elaine ist er auch absolut unsympathisch und wir wundern uns alle nur noch. :angry:

Wir fahren und es ist 8 Minuten vor 10 Uhr. Ich frage ihn ob er verstanden hat dass wir das Boot noch kriegen wollen? "yes yes" .... Dann frage ich ihn ob er dort angerufen und Bescheid gesagt hat .... "yes yes" ....ob mich überhaupt versteht .... "yes yes" .... ob er ein Yeti ist ... "yes yes" .... und ob er manchmal bissl doof is ... "yes yes" ..... gut, alles klar.

Wörterbuch raus. "Boot ... 10 Uhr .... funken!" Nun doch sehr wütend schrei ich ihn an und deute aufs Funkgerät. Das nächste Boot fährt um 15:30 und ich habe nach dieser Nacht weiss Gott keine Lust wieder über 5 Stunden aufs Boot zu warten! Irgendwas scheint in seinem grossen Kopf KLICK zu machen und er fängt an die Bootsanlegestelle anzufunken. 5 Minuten vor 10 .... NIX hatte er verstanden, aber auch gar nix. Wenn ich nun nicht so laut geworden wäre hätte das Boot abgelegt .... ohne uns. :huh:

Wir erreichen Ponta Baleia 9 Minuten nach 10. Das Boot ist noch da, sie haben also alle auf uns gewartet. Wir drücken ihm die 10,-- Euro für den Transfer in die Hand, die Übernachtung und das Essen für Jalé Ecolodge zahlen wir besser mal in Rolas oder im Pestana in São Tomé - denn er versteht uns ja eh nicht.

Am Anlegesteg treffen wir Gerda, die nette Niederländerin aus São João wieder. Sie bleibt auch zwei Nächte auf Rolas, wir ja nun drei.

Schnell ist unser Gepäck verstaut und ab geht´s, hoffentlich läuft "the Generat0r" reibungslos! :D


nach oben springen

#91

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:28
von janet (gelöscht)
avatar

Auf Rolas erwartet und wieder das parfümierte feuchte Tüchlein und die gekühlte Kokosnuss. Alle begrüssen uns und freuen sich, sie kennen uns ja alle schon. Irgendwie ist es ein bisschen wie heimkommen und ich freue mich schon auf den Luxus hier. Unser Zimmerschlüssel wird uns wieder in die Hand gedrückt und wir hüpfen erstmal in den Pool und legen uns etwas auf die Liegen. Hachja! :)

5 Minuten später kommt der Manager. Herrjeh was ist denn nu wieder? Also ... wie solle er´s sagen ... es gäbe da ein Problem mit der Wasserversorgung unseres Chalets ... (...) wir sollen umziehen, 304 ist eine nette kleine Suite. Wie gut dass wir noch nix ausgepackt haben ....

Die Suite ist nett mit Blick auf Pool und Meer.







Dann gehen wir erstmal zu Mittag essen. Es gibt heute mal was Landestypisches, Calulu. Und wie immer lekkeren gegrillten Fisch!



Ein Tag ist kein guter Tag ohne Créme Caramel ... ich könnt mich mal wieder reinlegen !!!!



Weil grad Flut herrscht, beschliessen wir dann am Praia Café schnorcheln zu gehen. Das kristallklare Wasser ist schön ruhig und wir sehen viele bunte Fische, Korallen, Seeigel, Seesterne und auch hier wieder riesige silbrige Schwärme von Millionen Sardinen! Unter Wasser vergesse ich immer die Zeit und alles um mich herum. Ich lasse mich über die Riffe treiben und bin in einer anderen Welt. Nach zwei Stunden lassen wir uns an Land spülen und legen uns einfach in die Brandung. Ist das herrlich hier!


nach oben springen

#92

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:28
von janet (gelöscht)
avatar

Irgendwann machen wir uns auf den Rückweg zu unserem Chalet. An der Pooldusche spüle ich wieder die gefühlten 5kg Sand aus meinem Bikini. Ich hole meine Kamera und fotografiere im weichen Abendlicht noch ein paar Insekten.









Gar nicht so einfach bei dem Wind ;)

Abends gibt´s heute lecker Gegrilltes .... Steaks, Fisch und Oktopus. Und Créme Caramel! MJAMM !!!!!!! Dazu ein Superbock und schwupps bin ich müde. Das Klima und Faulenzen strengt ganz schön an :D

Morgen geht´s an den Äquator! Hoffentlich hält der Generator durch!


nach oben springen

#93

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:30
von janet (gelöscht)
avatar

01.02.2011 - Die Äquatorüberquerung!

Heute haben wir Grosses vor: wir wollen im Rahmen einer Expedition den Äquator überqueren! Er befindet sich am Hang eines Vulkankegels!

Aber grosse Taten erfordern engagierte und fitte Teilnehmer und so schlafen wir erstmal aus und gehen dann gepflegt frühstücken! Danach machen wir uns auf den mühsamen und beschwerlichen Weg, an der kleinen Kapelle links und den schmalen Weg immer bergauf.

Wir passieren das kleine Dorf, das sich auf der Insel befindet.







Nach 100 Metern hängt uns die Zunge herunter und wir japsen nach Luft. Also so eine Extrembergbesteigung mit Äquatorüberquerung ist bei den Temperaturen und der Luftfeuchte schon kein Zuckerschlecken und hat´s in sich! *g*

Unterwegs sehen wir Schweine und ich stelle mit Entsetzen fest dass ich vergessen habe Prof. Dr. Hodge, mein Plüschschweinchen mit auf die Expedition zu nehmen! Er pennt noch immer im Chalet! Mist!





Oben angekommen erschliesst sich aber ein wunderschöner Ausblick auf Das Rolas und São Tomé!



Und dann ist er gekommen, der historische Moment: wir stehen direkt auf der Äquatorlinie! :woohoo:


JUHU!


nach oben springen

#94

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:30
von janet (gelöscht)
avatar

Wir verweilen etwas und erholen uns von diesem anstrengenden Tagesmarsch (ca. 250m) :D
Dann geht´s weiter in Richtung Vulkankegel, wir wollen ganz nach oben und mal in den Schlund schauen!


- Indiana Jones und die Kokosnuss des Todes -





Unterwegs sehen wir wieder Spinnen :)





... und grosse Einsiedlerkrebse!



Keuchend kommen wir ganz oben an und schauen in den Krater. Wir sehen ....



... nix anderes als drumherum: grüne Hölle! *g* Heiko ist etwas enttäuscht. Er hat sich einen schwarzen Schlund vorgestellt, am Ende noch qualmend und mit Godzilla! :laugh:


nach oben springen

#95

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:31
von janet (gelöscht)
avatar

Najaaaaa dann treten wir halt wieder den Rückweg an. Bergab gehts irgendwie viel viel leichter :)









Die Schweine hier haben echt ein tolles Leben in Freiheit :)









Bananige Impressionen ....



... und Brotfruchtbäume!


nach oben springen

#96

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:33
von janet (gelöscht)
avatar

Dann kurz abduschen und Mittag essen! Irgendwie wiederholt sich das Essen hier recht, ist aber trotzdem wieder recht fein :) Und es gibt wieder.... Créme Caramel! *g* Wiederholungen müssen nicht immer schlecht sein ^^

Den Nachmittag verbringen wir faul am brühwarmen Pool und Strand mit lesen, dösen und baden. Als die Dämmerung einsetzt schauen wir vom Pool aus aufs Festland und beobachten die riesigen Flughunde, die wie jeden Abend hier in Richtung des von uns heute bezwungenen Vulkankraters vorbeiziehen! Wir stellen uns vor wie auf der grossen Insel São Tomé der Pico wieder ausbricht und wir von hier im Pool aus das Spektakel beobachten ^^







Irgendwie tut sich aber nix spektakuläres. Naja dann gehn wir halt Essen, vielleicht gibts ja wieder ne spektakuläre Créme Caramel! Seit frühester Kindheit ist das mein Lieblingsdessert, aber hier vor dieser Kulisse zu allen Seiten isst sie sich nochmal so lecker! :) Das findet auch Gerda *g*

Wir werden nicht enttäuscht. Mit einem Superbock-Absacker machen wir uns später auf den langen Weg zurück zum Chalet. Morgen wird´s wieder anstrengend, denn dann nehmen wir an der Expedition 2 teil: wir erforschen die Insel!


B)

Prost und gut Nacht!


nach oben springen

#97

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:36
von janet (gelöscht)
avatar

02.02.2011 - "Das gekochte Ei!"


Hach wie schön ist das Faulenzen hier! Und die Sonne strahlt heute!
Gut ausgeschlafen machen wir uns auf den Weg zum Frühstück, heute Vormittag wollen wir die Insel erkunden!



Im Restaurant werden wir schon erwartet und wie jeden Morgen gefragt wie wir unser Ei möchten. Mh, da nehm ich doch heut mal ein gekochtes!
Ein bisschen Abwechslung muss ja auch mal sein!

"one boiled egg for me please!"
"?"
"just boiled ... 5 minutes"
" yes yes..."

Heiko nimmt vorsichtshalber doch wieder Rührei. Einige Minuten und viele frische Früchte später wird dann Folgendes serviert:


- boiled egg -

Achja *seufz*.... naja egal. *g* So ist das hier halt ... geschmekct hats trotzdem!

Gestärkt machen wir uns auf den Weg. Heute ist mal richtiges klasse Wetter, ein strahlend blauer Himmel, toll!



Auch hier wird wieder vor der Kokosnuss des Todes gewarnt!^^



Wir schlendern auf schmalen Pfaden am Strand entlang und biegen wieder bei der Kapelle ab.

Kurz nach dem kleinen Dorf bekommen wir Gesellschaft in Form eines kleinen Schattens.



Wir wandern auf schmalen Wegen durch das Dickicht das Dschungels. Ein lautes mechanisches Geräusch lässt uns innehalten: hier muss irgendwo der Generator sein! Schnell weiter ... *g*


nach oben springen

#98

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:39
von janet (gelöscht)
avatar



Unterwegs entdecken wir wieder eine Nephila spec. Das grosse Netz schimmert golden im Sonnenlicht.



Im Dickicht sehen wir noch viele andere Spinnen, aber leider keine Vogelspinnen. Es konnte mir leider auch keiner sagen ob hier auf Ilheu das Rolas welche vorkommen. Erdlöcher habe ich zwar gefunden, allerdings werden sie von Krebsen bewohnt.











Am Stamm eines grossen Mangobaumes entdecken wir Eidechsen. Sie baden hier im diffus einfallenden Sonnenlicht.


nach oben springen

#99

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:40
von janet (gelöscht)
avatar

Und natürlich sehen wir auch wieder wilde Schweine. Diesmal mit ganz kleinen Ferkeln!





Das einfallende Sonnenlicht zeichnet tolle Muster an Baumstämme und den Erdboden.



Wir passieren riesige Bäume und dichtes Strauchwerk.








- Indiana Jones -

Dann hören wir plötzlich wieder tosende Brandung: wir sind auf der anderen Seite der Insel angekommen. Der Pfad endet an einem hübschen Strand mit hohen Wellen.



Klar dass wir wieder mal ganz alleine hier sind. ;)


nach oben springen

#100

RE: São Tomé é Príncipe 2011 - DOS DOS DOS feat. "The Generat0r"! Ein Reisebericht.

in REISEBERICHTE 29.03.2012 13:40
von janet (gelöscht)
avatar

Wir laufen ein Stück zurück, der Pfad wird immer schmaler und verwachsener, hier ist schon lange niemand mehr entlang gegangen.



Unterwegs liegen überall riesige welke Blätter einer Baumart auf dem Boden.









Nach einiger Zeit erreichen wir wieder einen tollen Aussichtspunkt: eine kleine Bucht tief unter uns, um die sich schroffe Klippen erheben. Die Wellen donnern hier ganz schön rein!





Die Stelle ist nicht gesichert und es geht wirklich senkrecht nach unten!


nach oben springen



     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 78 Gäste , gestern 406 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2124 Themen und 12262 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 255 Benutzer (10.12.2019 09:25).

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor