X
#1

Nairobi - Serengeti NP - Sansibar (Mietauto/Camper)

in KENIA - TANSANIA - SANSIBAR 22.06.2016 08:21
von rundp • Rock-Dassie | 5 Beiträge

Hallo Leute!
Sind gerade bei der Planung unseren nächsten Reise. Dabei würde wir gern folgende Route machen:
Start in Nairobi - Mto Wa Mbu - Serengeti NP - Ngorongoro Crater - Marangu - Usambara Mountains - Bagamoyo - Zanzibar
Wir möchten die Route auf keinen Fall in einer Reisegruppe machen sondern entweder per Cmaper-Jeep oder mit einem Mietauto.
Wir hätten dafür ca. 15 Tage Zeit.
Da ich in diesen Ländern überhaupt keine Erfahrung habe inwieweit hier überhaupt ein selbstfahren möglich/sionnvoll ist, bneötige ich eure Hilfe.
Vor allem auch was das leihen von Mietautos/Campern betrifft.

Unsere Alternative wäre von Cape Towen über Etosha NP nach Windhoek

Danke für eure Hilfe.

LG Richard


nach oben springen

#2

RE: Nairobi - Serengeti NP - Sansibar (Mietauto/Camper)

in KENIA - TANSANIA - SANSIBAR 22.06.2016 13:17
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.509 Beiträge

Hoi Richard

Zitat von rundp im Beitrag #1
Nairobi - Mto Wa Mbu - Serengeti NP - Ngorongoro Crater - Marangu - Usambara Mountains - Bagamoyo - Zanzibar


Die Strecken sind zum Teil etwas lang...und die Strassen nicht mit denen z.B. in Botsuana zu vergleichen. Ich rechne in Ostafrika, von den asphaltierten Strassen abgesehen, mit 30km/h Durchschnitt und sogar das war in Ruanda schon mal zu schnell...
Und in Ostafrika hat der Tag ziemlich genau 12 Stunden, nicht viel weniger, aber auch nicht viel mehr.
-Nairobi - Mto Wa Mbu sind rund 370km mitsammt einem Grenzübergang und vielen Speedhumps...wohl möglich aber weit und mühsam. Die Strecke kenn ich nicht, also kann ich Dir auch nicht sagen ob alles asphaltiert ist oder nicht.
-Mto Wa Mbu - Serengeti NP problemlos machbar, bis zum Gate der Ngorongoro CA sogar asphaltierte Strasse.
-Serengeti NP - Ngorongoro Crater problemlos machbar, Piste
-Ngorongoro Crater - Marangu sind rund 290km...machbar, mit vielen Speedhumps, mühsam...
-Marangu - Usambara Mountains um die 230km, machbar
-Bagamoyo - Zanzibar ist wieder eine Monsteretappe...nur schon in Dar es Salaam kannst Du einige Stunden im Stau stehen...

Wie stellst Du Dir das mit dem Mietauto vor? In Tansania mieten und es in Kenya in Empfang nehmen und auf Sansibar abgeben wird wohl nicht funktionieren oder recht teuer sein.

Selbstfahren ist grundsätzlich möglich, aber nicht so üblich. Deshalb gibts nicht so viele Autoverleiher für Safari-fähige Autos.
Dachzelt ist noch weniger verbreitet, üblich ist Bodenzelt und Auto mit Fahrer oder besser Guide.


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#3

RE: Nairobi - Serengeti NP - Sansibar (Mietauto/Camper)

in KENIA - TANSANIA - SANSIBAR 22.06.2016 15:54
von rundp • Rock-Dassie | 5 Beiträge

Hallo Picco, danke für deine AW.

Ja, wir hätten gern das Auto/Jeep in Nairobi ausgeliehen und dann an der Küste in Tansania wieder abgegeben.
Aber soweit ich dich hierzu verstehe, gestaltet es sich eher schwierig diese Länder selbständig per Jeep-Camper zu erforschen.

D.h. in Kenya/Tansania wäre es besser wenn man sich für den Zeitraum einen Fahrer mietet oder in einer Reisegruppe unterwegs ist?

Beste Grüße
Richard


nach oben springen

#4

RE: Nairobi - Serengeti NP - Sansibar (Mietauto/Camper)

in KENIA - TANSANIA - SANSIBAR 22.06.2016 19:11
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.509 Beiträge

Hoi Richard

Nein!
Man kann durchaus selbt fahren!
Nur eine Autovermietung die Dir das Auto nach Nairobi bringt und in Sansibar abholt wird wohl schwirig.
Alternativ könntest Du ja von Nairobi oder noch besser von Zuhause aus nach Kilimanjaro Airport fliegen, da hast Du schon die Zollproblematik (Kenya und Tansania sind keine Freunde...) und einiges an Weg gelöst.
Das Auto in Dar abzugeben ist sicherlich einfacher, dann mit dem Boot oder dem Flugzeug nach Sansibar und dort ein anderes Auto mieten, da muss es ja kein teurer Geländewagen mehr sein.
Mit einer Reisegruppe würd ich auch nicht wollen, ausser mit einer selbst Zusammengestellten...aber mit Fahrer oder besser Guide und Bodenzelt mach ichs eigentlich immer.
Aber es gibt durchaus Leute die ein Auto mieten und selbst fahren, ist machbar!
Nur nicht so einfach wie im südlichen Afrika, da es schlicht weniger Infrastruktur hat.
Wenn Ihr mit Bodenzelt kein Problem habt ist es natürlich einfacher, denn Dachzelte gibts halt nicht viele und Camper (zumindest das was ich mir darunter vorstelle) meines Wissens keine.


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen

#5

RE: Nairobi - Serengeti NP - Sansibar (Mietauto/Camper)

in KENIA - TANSANIA - SANSIBAR 22.06.2016 20:53
von Birgitt • Rock-Dassie | 28 Beiträge

Hallo Richard,

selbst fahren in Tansania ist absolut kein Problem.
Hürde 1: Ihr werdet nur in Kenia kein Auto mieten können, das ihr dann mit über die Grenze nehmen könnt. Der kenianische Autovermieter Sunworld hat in Tansabia eine Dependance: 4x4 Adventures Safaris. Ihr könntet also in Nairobi bei Sunworld mieten, bis zur Grenze fahren, das Auto abgeben, zu Fuss die Grenze passieren und auf der tansanischen Seite das nächste Auto in Empfang nehmen. Fliegen ist glaube ich preiswerter!
Hürde 2: Außerdem kannst du mit Mietfahrzeugen, die eine kenianische Zulassung haben, nicht in tansanische Nationalparks fahren.

Meine Empfehlung lehnt sich an Piccos an: Von Nairobi nach Kilimandjaro Airport fliegen, dort das Auto von einem tansanischen Vermieter in Empfang nehmen und eure Tour machen.

Viele Grüße
Birgitt


nach oben springen

#6

RE: Nairobi - Serengeti NP - Sansibar (Mietauto/Camper)

in KENIA - TANSANIA - SANSIBAR 22.06.2016 23:43
von BikeAfrica • Rock-Dassie | 16 Beiträge

Hallo Richard,

Zitat von rundp im Beitrag #1
Da ich in diesen Ländern überhaupt keine Erfahrung habe inwieweit hier überhaupt ein selbstfahren möglich/sionnvoll ist, bneötige ich eure Hilfe.
Vor allem auch was das leihen von Mietautos/Campern betrifft.



Jeep ist hierzulande für viele Leute ein Synonym für Geländewagen oder 4x4 allgemein, aber es ist einfach nur eine Automarke wie z.B. Opel oder BMW. In Afrika sind Geländewagen von Toyota, Nissan, Land Rover oder Ford üblich. Wenn Du bei einem Vermieter nach einem Jeep fragst, bekommst Du evtl. die Antwort, dass sie keinen haben, obwohl der halbe Hof voller Geländewagen anderer Marken steht. Ich würde den Begriff "Jeep" jedenfalls lieber vermeiden.

Das Fahren in Tanzania und Kenya ist eigentlich ziemlich problemlos. Ausnahmen sind Nairobi und Dar es Salaam während des Berufsverkehrs. Das geht echt im Schneckentempo voran und dabei wird z.B. bei Fahrbahnverengungen um jeden Zentimeter gekämpft.

Gruß
Wolfgang


nach oben springen

#7

RE: Nairobi - Serengeti NP - Sansibar (Mietauto/Camper)

in KENIA - TANSANIA - SANSIBAR 23.06.2016 16:41
von rundp • Rock-Dassie | 5 Beiträge

Ok - verstehe.

D.h. wenn ich die Tour am Kilimanjaro Airport starte, ist das ganze wesentlich realistischer?
Wäre dann besser einfach einen Geländewagen zu mieten und in Lodges/Hotels zu übernachten? Oder soll ich die Variante mit Fahrer bzw. Guide für diese Region doch bevorzugen?

Wo gebe ich das Auto am besten, ab wenn ich dann noch 3-4 Tage in Sansibar verbringen möchten (relaxen/schwimmen)?

LG Richard


nach oben springen

#8

RE: Nairobi - Serengeti NP - Sansibar (Mietauto/Camper)

in KENIA - TANSANIA - SANSIBAR 24.06.2016 07:17
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.509 Beiträge

Hoi Richard

Ein Auto im selben Land abzugeben ist immer realistischer als in einem fremden Land, da ist das südliche Afrika wohl eher die Ausname.
Ob Ihr in Lodges oder in Zelten übernachten wollt hat damit ja gar nichts zu tun.
Möglich ist beides, zumindest bei und in den Nationalparks.
Auf der Strecke in Richtung Dar dürfte eine Lodge einfacher zu finden sein als ein Campingplatz, ist aber nur eine Vermutung.
Am einfachsten ist es natürlich das Auto da abzugeben wo Du es übernommen hast, also Arusha. Und dann von dort per Flieger nach Sansibar.
Aber vieleicht findest Du auch einen Vermieter der Dir das Auto in Arusha übergibt und in Dar zurücknimmt...Google hilft!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Fahrt von Kapstadt nach Nairobi
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Philfrank
2 27.11.2016 14:26
von sasowewi • Zugriffe: 722
Tansania & Sansibar
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Olymp
3 25.10.2015 17:39
von Picco • Zugriffe: 896
Tansania - vom Kilimandscharo in die Serengeti - Doku auf 3Sat
Erstellt im Forum INTERNET MEDIENWELT von Suricata
3 06.01.2015 08:00
von Picco • Zugriffe: 880
Gute Tat auf Sansibar?!?
Erstellt im Forum Alle anderen Fragen und Themen zu diesen Ländern von Katy
7 03.07.2014 23:35
von AndreasL • Zugriffe: 1018
Die Migration in der Serengeti und der Massai Mara
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Picco
0 25.02.2014 07:10
von Picco • Zugriffe: 823
BITTE um TIPPS für Reiseplanung Uganda - Kenia - Sansibar !!!!
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von felgue100
4 25.11.2013 11:40
von Bamburi • Zugriffe: 1373
Aktuelle Mitteilung zu Kenia - Flughafen Nairobi
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von sasowewi
2 10.08.2013 08:56
von Picco • Zugriffe: 1057
0115 Jungle Junction, Nairobi, Kenya
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Bamburi
4 31.07.2013 07:34
von Crazy Zebra • Zugriffe: 1915
Nairobi-Moshi oder Arusha
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Picco
4 16.05.2012 10:05
von Ulli • Zugriffe: 1006

     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 54 Gäste , gestern 364 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2124 Themen und 12260 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 255 Benutzer (10.12.2019 09:25).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0