X
#1

Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

in INTERNET MEDIENWELT 20.01.2014 14:31
von Crazy Zebra • Admin | 2.556 Beiträge

Hallo,

gut das in Afrika wieder produziert wird, weniger gut sind noch die Bedingungen...

Hier zum Artikel >>> Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

LG Kurt


Afrika - eine Liebesgeschichte - Drama & Lovestory - das volle Programm

nach oben springen

#2

RE: Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

in INTERNET MEDIENWELT 26.01.2014 18:42
von Bamburi (gelöscht)
avatar

Hi zusammen,

wer möchte, dass in Afrika die Textiproduktion wieder blüht, sollte weniger auf die internationalen Märkte setzen, sondern einfach die Finger von Kleiderspenden in Kleidercontainern lassen.

Denn diese werden in der Regel (!) von Firmen an den Nahen Osten (die guten Waren) und an Afrika (der Schotter) weiterverhöckert. Das hat dazu geführt, dass in Tanzania die Bekleidungsindustrie den Bach runter gegangen ist und damit tausende von Arbeitsplätzen....

Ich denke, wenn wir in Europa nicht mehr spenden (also Klamotten ans vermeintliche Rote Kreuz) dann helfen wir auch schon ein stückweit.

Grüßle
Anja


nach oben springen

#3

RE: Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

in INTERNET MEDIENWELT 27.01.2014 18:00
von Ulli • Admin IT & More | 85 Beiträge

Hi Anja,

es schon richtig, die Altkleider aus Europa sorgen in Afrika für zusätzlichen Druck auf den Märkten. Die Hauptursache für den Niedergang der afrikanischen Textilindustrie liegt jedoch darin, dass die Asiaten schlicht billiger produzieren. Die billige asiatische Neuware überschwemmt einerseits die Märkte in Afrika und sorgt andererseits dafür, dass der Textil-Export aus Afrika in den Rest der Welt in den letzten 20 Jahren praktisch zum Erliegen kam (den gab es durchaus schon mal).

In Ostafrika liegen die Löhne in der Textilindustrie bei 80-120 US$ pro Monat. Das ist einfach mehr als in Asien für die flinken Hände der Kinder und Näherinnen bezahlt wird.

Wenn wir in dieser Situation wirklich helfen wollen, müssten wir in den Industrieländern über unser Kaufverhalten dafür sorgen das in Asien menschenwürdige Löhne gezahlt werden. So wünschenswert wie das ist, so illusorisch ist es wohl auch...

Gruß

Ulli


zuletzt bearbeitet 27.01.2014 18:02 | nach oben springen

#4

RE: Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

in INTERNET MEDIENWELT 29.01.2014 14:00
von Bamburi (gelöscht)
avatar

Hallo Ulli,

ich wußte gar nicht, dass es schon vor dem Zusammenbruch der Textilindustrie in Tanzania eine Produktion von Textilien für den Export gab. Bei den Stoffen (v.a. Rohstoffen, war mir der Umstand bekannt). Kannst Du mir ein paar mehr Infos dazu geben?

Ich habe auf der Recherche hier noch einen sehr spannenden Artikel dazu gefunden:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...n-a-871519.html

Darin heißt es, in Ghana würde billiger produziert, als in vielen asiatischen Staaten. Ich weiß, dass traditionelle Produktionsstätten, wie China, inzwischen die Preise so angehoben haben, dass die Produktion in billigere Länder verlagert wurde.

Auch wenn die Probleme, die in Afrika den Aufbau einer Textilindustrie erschweren, gelöst sind - bleibt die Frage: Ist der Aufbau einer Textilindustrie in Afrika wirklich wünschenswert? Wenn man sich Bangladesh anschaut, möchte ich das bezweifeln...

Grüßle
Anja


nach oben springen

#5

RE: Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

in INTERNET MEDIENWELT 29.01.2014 18:51
von botswanadreams (gelöscht)
avatar

Hallo Anja

Tanzania hat in der Textil-Produktion wohl schon einiges vorzuweisen. Ich hatte in Morongoro in einem Magazin im Hotel bereits darüber gelesen.

Wen es interessiert, hier gibt es einige allgemeine Infos dazu: http://www.metl.net/manufacturing/textiles

LG
Christa


nach oben springen

#6

RE: Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

in INTERNET MEDIENWELT 29.01.2014 20:30
von Bamburi (gelöscht)
avatar

Hallo Christa,

vielen Dank! Aber das ist ein Hersteller für Stoffe... Sorry wahrscheinlich bin ich kleinlich, aber das ist ein Unterschied.

Mein Post
"ich wußte gar nicht, dass es schon vor dem Zusammenbruch der Textilindustrie in Tanzania eine Produktion von Textilien für den Export gab. Bei den Stoffen (v.a. Rohstoffen, war mir der Umstand bekannt). "

Stoffproduzenten gibt es in Afrika schon lange. Aber die genannten Presseberiche meinen Nähereien. Das ist ein großer Unterschied, auch oftmals was die Arbeitsbedingungen angeht.

Grüßle
Anja


zuletzt bearbeitet 29.01.2014 20:32 | nach oben springen

#7

RE: Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

in INTERNET MEDIENWELT 30.01.2014 13:47
von Ulli • Admin IT & More | 85 Beiträge

Hallo Anja,

ich bin wirklich kein Experte in der Textilbranche. Die meisten Informationen habe ich aus erster Hand. Wir hatten in Kenia einen Textilunternehmer kennengelernt. Bei ihm und seiner Familie waren wir eine ganze Zeit zu Gast. Dabei konnten wir uns nicht nur sehr intensiv unterhalten sondern auch seine gesamte Produktion mit immerhin mehr als 2000 Mitarbeitern besuchen. Der "Herr Direktor" stellte uns einfach einen seiner Vorarbeiter an die Seite und lies uns nach Belieben durch die Fabrikhallen spazieren und mit den Mitarbeitern reden.

Wen es interessiert: es handelt sich um http://www.kenknit.com/

Die Familie betreibt das Geschäft in der 4. Generation und hatte in besseren Zeiten auch Produktionsstätten in Tansania und Uganda. Uns wurde berichtet, dass sie bis in die 90er Jahre ca. 60% ihrer Produktion exportiert hatten, vornehmlich nach Europa. Das Exportgeschäft sei fast vollständig zum Erliegen gekommen, weil die asiatischen Hersteller schlicht billiger liefern konnten. Die Lohnkosten in Ostafrika seien einfach zu hoch im Vergleich zu dem was in Asien bezahlt würde. Hinzu käme, dass viele Produzenten in Afrika Schwierigkeiten gehabt hätten, den Qualitätsanforderungen ihrer europäischen und nordamerikanischen Kunden gerecht zu werden.

Tansania hatte z. B. bis Ende der Jahre eine eigene Textilproduktion, deren Kapazität ausreichte um einerseits den inländischen Markt voll abzudecken und andererseits zusätzlich zu exportieren, meist in andere afrikanische Länder. Für Kenia gilt ähnliches.

Es ist allerdings nicht ganz einfach, diese Angaben zu verifzieren. Wenn im Zusammenhang mit Ostafrika von Textilproduktion gesprochen wird, liegt der Fokus in den Reports meist auf Rohstoffen und Halbfertigprodukten, konkret Baumwolle und Garne. Im Vergleich zu diesem Sektor war die Herstellung von Kleidung nie ein wesentlicher Wirtschaftszweig.

Einiges interessantes zum Nachlesen findest du z. B. in den Berichten der Weltbank, in den US Depeschen bei Wikileaks, oder auch z. B. auch in den folgenden Artikeln:

http://www2.evangelisch.de/themen/wirtsc...obmaschine14836
http://www.welt-sichten.org/artikel/4501...-das-gebrauchte

Gruß

Ulli


nach oben springen

#8

RE: Afrika, das neue Nähzimmer der Welt

in INTERNET MEDIENWELT 30.01.2014 16:42
von Bamburi (gelöscht)
avatar

Danke, Ulli!

Mir ist klar, dass sich nicht alle Quellen verifizieren lassen und auch dass das Internet keine allumfassende Antwort gibt.

Da ich mich im Textilbereich ein bisschen auskenne und mich Afrika sehr interessiert, bin ich auch für persönliche Quellen dankbar - denn jedes Puzzelteil macht bringt ein wenig mehr ans Licht.

Grüßle
Anja


zuletzt bearbeitet 30.01.2014 16:46 | nach oben springen



     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 433 Gäste , gestern 442 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2124 Themen und 12261 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 255 Benutzer (10.12.2019 09:25).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0