X
#1

Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 20.11.2013 22:50
von philippmn (gelöscht)
avatar

Hi Leute,

ich würd gern nächstes Jahr meine Eltern überraschen und ne Reise nach Afrika organisieren.
Dauer 3 Wochen
Zeitraum: November 2014
Alter zum Reisezeitpunkt: 28, 33, 58, 60

Ich les seit 3 Wochen verschiedenste Seiten. Viel Angebot is ja echt toll, aber boah! gibts da viele Sachen ;-)
ich wär so über Tipps dankbar um so ein bisschen rauszuhören ob ich mir zu viel vornehme etc.

Die Wahl viel auf die Region Namibia, Botswana, Südafrika.
Hier meine Idee der Route:
1. Tag Flug nach Johannesburg
2.-3. Tag Vicfalls
4.-6. Tag Chobe N.P.
7.-10. Tag Okavanga Delta
11.-14. Tag evtl. Etosha N.P.
15.-18. Tag Windhoek (inkl. Swakopmund und Umgebung)
19. Tag Flug nach Kapstadt
20.-22. Tag Kapstadt
von da zurück nach D

Ihr seht schon, das Hauptaugenmerk liegt auf Safari (auch weil meine Mum Natur und Fotografie liebt).
Kapstadt passt nicht wirklich rein, ich weiß, liegt daran, dass wir da Bekannte haben, bei denen wir noch ein paar Tage dranhängen wollen.
Am liebsten wäre mir eine Mischung aus selbst organisiert und ein paar organisierten Safaris v.a. in den Parks.
War schon 4 Monate in Südafrika und kenne die Vorzüge von nem guten Guide.

Was meint Ihr?
Passt die Route?
Ist das zu knapp von der Zeit?
Würdet Ihr was auslassen?
Z.B. Namibia ganz weg lassen oder lohnt sich die Teilung?
Lohnt sich ein 4x4 Camper mit Faltdach zum Campen für 4 Pers. für z.B. 2 Wochen?
Kennt Ihr Organisationen, die bezahlbare basic Gruppenreisen anbieten für Teilstrecken?
Ich hab z.B. mal nen 3 Tages Tripp in 4x4 Buggies in Durban gemacht. War top!
Aber is halt teuer - viell. tuts auch n normaler Mietwagen?

Ich freu mich über Tipps und Tricks von Euch
Danke im Vorraus
LG Philipp


nach oben springen

#2

RE: Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 21.11.2013 11:33
von sasowewi • Sponsor des Forums | 357 Beiträge

Hallo Philipp,

ehrliche Antwort: viel zu viel. Wenn Okavango, dann nur Botswana und Südafrika. Der Schlenker von da nach Swakop reicht für eine eigene Reise.

Zum Zeitablauf:

Ankunft Johannesburg. Von da sind es bis Kasane über 1000km, da solltest du mindestens einmal, besser zweimal unterwegs übernachten. Vic Falls kann man als Tagesausflug von Kasane machen, den eigenen Mietwagen mitzunehmen ist nicht ratsam.

Im Chobe bzw. Okavango brauchst du in jedem Fall ein 4x4 Fahrzeug, sonst lässt man dich nicht in die Parks. Okavango als Tagesausflug von Maun kann ich auch nicht empfehlen. Allein die Anreise dauert mehr als zwei Stunden.

Mein Vorschlag wäre:

Gemütlich von Joburg nach Kasane, dann ein paar Tage im Chobe, dann runter nach Savuti, Moremi, Länge je nach Budget, Rückweg über Maun und Nxai Pans nach Joburg, da Auto wieder abgeben und nach Kapstadt fliegen, von da aus zurück.

Namibia würde ich ganz rauslassen.

lg sasowewi

PS: Ganz vergessen, das Alter ist absolut ok, ich bin gerade mit Freunden unterwegs gewesen die in ähnlichem Alter sind.




People will forget what you said. People will forget what you did. But people will NEVER forget how you made them feel!
You can't add years to your life.But you can add life to your years.

Meine Flugstatistik: www.openflights.org/user/sasowewi

zuletzt bearbeitet 21.11.2013 11:34 | nach oben springen

#3

RE: Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 21.11.2013 20:39
von botswanadreams (gelöscht)
avatar

Hallo Philipp

Mal ein paar Gedanken. Man könnte nach Livingstone oder Vic Falls fliegen. 2-3 Nächte vor Ort. Transfer nach Kasane. Organisierte Tour Kasane - Maun z.B. wie hier oder 2 Wochen rund ums Delta oder Privatsafari nach Euren Wünschen für 4 Personen. Dann könnte man von Maun oder Kasane noch in ein Camp ins Delta oder die Zentralkalahari fliegen, wenn es der Geldbeutel erlaubt. Rückflug nach Kapstadt. Restliche Zeit dort. Das wäre dann alles ohne Mietwagen.

LG
Christa


nach oben springen

#4

RE: Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 22.11.2013 18:02
von philippmn (gelöscht)
avatar

Hallo Ihr Lieben,
wow schon mal vielen vielen Dank für die schnellen Antworten ;-)
@sasowewi: Ich habs befürchtet, dass das too much is für 2 Wochen.
Das zusammen mit Christas Tipp "organisierte Tour von Kasane bis Maun" hat mich jetzt erst mal überzeugt.
Ich suche mal eine ca. 8-9 tägige Safari zwischen Maun und Kasane, evtl. gleich ab Joburg mit Ende Vicfalls. Von da aus hat man ja ein paar Möglichkeiten.
Wir lassen Namibia erst mal aus.
Hat jemand Tipps für eine geführte Safari mit Übernachtung in basic camps aber festen Betten?


nach oben springen

#5

RE: Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 23.11.2013 01:16
von Crazy Zebra • Admin | 2.556 Beiträge

Hallo Phillipp,

bin gerade im Delta gewesen,

November ist schon kleine Regenzeit, wir hatten in den letzten 6 Wochen beinahe jeden Abend ein Gewitter und an 2 Tagen Dauerregen.
Auch ist alles recht grün und Tiersichtungen zum Teil erschwert.

Mein Tipp, wenn mögicih die Reise auf ende September anfangs Oktober verlegen.

LG aus dem Etosha NP, Kurt


Afrika - eine Liebesgeschichte - Drama & Lovestory - das volle Programm

nach oben springen

#6

RE: Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 25.11.2013 22:41
von philippmn (gelöscht)
avatar

Hallo,
unsere Reiseplanungen laufen. Inzwischen haben wir uns auf Botswana geeinigt. Namibia und Kapstadt is erst mal raus.
Momentan bin ich noch am Recherchieren, ob wir komplett als Selbstfahrer planen oder ob das Ganze auch teilweise als Safari stattfinden kann.
Falls wir uns auf Selbstfahrer einigen, wäre die erste Routenidee die folgende.
Freu mich wie immer über Tipps, Alternativen und Verbesserungsvorschläge:
Anreise bis Maun
1. Nacht Kalahari: Motopi Pan Camping
2. Nacht Kalahari, Sunday Pan Camping
3. Nacht Kalahari, Rakops River Lodge
4. Nacht Makgadigadi, Khumago Camping
5. Nacht Nxai Pan, Baines Baobab Camping
6. und 7. Nacht Nata, Elephant Sands Chalet
8. und 9. Nacht Kasane, Elephant Valley Bushcamp
10. Nacht Kasane mit Tagestour Vicfalls
11. und 12. Nacht Hausboot ab Kasane
13. Nacht Chobe, Ihaha Camping
14. Nacht Chobe, Savuti Camping
15. Nacht Moremi, Mogotlho Lodge
16. Nacht Moremi, Third Bridge Camping
17. Nacht Maun, Discovery B&B
Abreise ab Maun

Flug hatte ich mir nach JNB vorgestellt. Die Frage ist aber, wie ich am einfachsten und v.a. bezahlbar nach Maun komme. Flüge scheinen mir sehr teuer. Macht es Sinn, das 4x4 schon in Joburg zu nehmen? Gibts in Maun gute Autovermieter? Bzw. die Rundreise lieber irgendwo anders starten lassen?
Zu viel?

Freu mich auf Eure Tipps.

LG


nach oben springen

#7

RE: Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 27.11.2013 05:44
von xam • Leopard | 249 Beiträge

Hi Philipp!

Wenn ihr nur eine Tagestour nach Vic Falls macht verpasst ihr die besten Sachen dieses Ortes.

Ich wuerde eh mal gerne erfahren, warum seit Jahren zu diesen Tagestouren geraten wird, es erschliesst sich mir leider nicht.

Ok, ich war nur 141 Mal in Vic Falls, Zimbabwe. Habe es jedes Mal sehr genossen und freue mich schon auf das naechste Mal.

Gruss

Joerg


Gruss aus Namibia

Xam

carpe diem et noctem
nach oben springen

#8

RE: Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 27.11.2013 07:39
von philippmn (gelöscht)
avatar

Hi Jörg,
Danke für deinen Tipp! Was empfiehlst du denn in Sachen Vicfalls?
...der lunare Regenbogen scheint ja sehr faszinierend zu sein!


nach oben springen

#9

RE: Mit den Eltern ins Okavanogo, oder?

in REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS 28.11.2013 08:49
von sasowewi • Sponsor des Forums | 357 Beiträge

Hallo Phillipp,

das sieht doch gut aus, ich würde allerdings keine zwei Nächte in Nata bleiben und auch das Hausboot weglassen, dafür lieber ein privates Boot mieten und eine Sundowner-Tour machen, mit einem guten Guide siehst du da ziemlich viel.

Eine Nacht Baines Baobab wäre mir zu kurz, die Anreise ist auf der Piste ziemlich zeitraubend, generell würde ich auch zu je zwei Übernachtungen raten, dann hast du einfach mehr von den Unterkünften und kommst nicht nur abends an und fährst am nächsten Morgen weiter.

Ihaha hat z.B. fast den gleichen Blick wie das Hausboot, da kann man gut zwei Tage relaxen.

Was den Mietwagen angeht, es ist eine einfache Rechnung, alle Vermieter lassen sich den Transfer nach Maun bezahlen denn die Autos müssen ja hingebracht werden, eine eigene Station hat dort niemand, auch wenns auf dem Papier so aussieht, dafür reicht die Menge an Anmietungen einfach nicht aus. Rechne die Gebühren für die Zustellung gegen die Flugkosten und die benötigten Urlaubstage. Von Joburg brauchst du zwei Nächte bis du in Kasane bist, die Strecke ist durchgehend geteert und lässt sich gut fahren, habe ich gerade gemacht, eine Übernachtung in der Nähe von Joburg, eine in Francistown und die nächste dann schon mit Elefanten im Hintergrund im Senyati Camp in Kasane.

Wenn ihr eh einen Teil als Camper unterwegs seid könnt ihr auch durchgängig campen, das Geld würde ich dann in Aktivitäten investieren, macht ja keinen Sinn die Ausrüstung zu bezahlen und dann nicht zu nutzen.

lg sasowewi

lg sasowewi




People will forget what you said. People will forget what you did. But people will NEVER forget how you made them feel!
You can't add years to your life.But you can add life to your years.

Meine Flugstatistik: www.openflights.org/user/sasowewi

nach oben springen



     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 168 Gäste , gestern 517 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2123 Themen und 12257 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 255 Benutzer (10.12.2019 09:25).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0