X
Thema als Reisebericht lesen


#51

RE: Picco in Uganda, Herbst 2012

in REISEBERICHTE 14.11.2012 06:55
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.510 Beiträge
zuletzt bearbeitet 28.09.2013 15:45 | nach oben springen

#52

RE: Picco in Uganda, Herbst 2012

in REISEBERICHTE 14.11.2012 19:01
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.510 Beiträge







Auf der Rückfahrt durch den Park sahen wir aber nebst den üblichen Verdächtigen (Wasserbock, Warzenschwein und diverse Vögel) kaum mehr was, so dass wir uns entschlossen in die 'Kyambura Gorge' zu den Schimpansen zu gehen.





Da wir aber kein Chimp-Trekking gebucht haben können wir nur von der Aussichtsplatform her runterschauen.
Na ja...





Weiter also zu einer von uns noch unbefahrenen Region mit Vulkanen, oberhalb der Schimpansenschlucht gelegen.
Obwohl auch das Gebiet gemäss Karte noch zum Park gehört fahren wir durch ein Dorf und an etlichen landwirtschaftlich genutzten Flächen vorbei...
Beim zweiten Kratersee verspricht die Karte Flamingos, die Realität aber nur Hippo's...
Also zurück zum Camp, Abendessen und am Lagerfeuer sitzen...
Gute Nacht!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 28.09.2013 15:45 | nach oben springen

#53

RE: Picco in Uganda, Herbst 2012

in REISEBERICHTE 15.11.2012 13:20
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.510 Beiträge

10.10.2012: Löwen auf dem Baum

So könnte ein Chinesisches Menu heissen (Ameisen auf dem Baum gibts ja schon).
Aber beginnen wir mit dem Beginn des Tages...
Ich erwache so um vier und höre das Rumoren meiner Gedärme zwischen dem Grunzen und dem Schmatzen von Hippo's...
Es tönt als würden mehrere Hippo's um mein Bett rum grasen...
Also mal zur Tür raus geschaut...und nichts gesehen!
Wie mir aber Jochen beim Frühstück erzählt sind drei Hippos in der Wiese bei meinem Zelt gestanden...guten Morgen! :-)
Wobei der Morgen für Jochen und mich nicht so gut ist, ihm gehts schon seit Tagen nicht so gut und mir seit gestern...nur Marina fühlt sich pudelwohl...
Wo bleibt nur die Gleichberechtigung!!!
Schon bald gehts los in den Süden des Parks, zu den Baumlöwen von Ishasha...
Und nein, Baumlöwen sind keine Kreuzung aus Löwen und Bäumen, die Löwen klettern nur auf die Bäume, deshalb die Bezeichnung.
Auf der Strecke ist obwohl sie durch den Park führt nicht viel los ausser einem Lastwagenstau aufgrund zweier im Schlamm steckengebliebener Brummi's.
Wir fahren (nach Besichtigung zu Fuss und mit Hilfe uns dirigierender Chauffeure) durch die Wiese daran vorbei.
Gerade tierreich ist der Park entlang der (Permit-freien) Verbindungsstrasse nicht, die Ausbeute ist mager...











Am Rangerposten laden wir Benjamin ins Auto und lassen uns von ihm die Baumlöwen zeigen...so zumindest der Plan...
Obwohl er uns als der beste Guide empfohlen wurde konnte er (wie auch alle anderen Guides) die Baumlöwen nicht finden, so dass wir Stunden später aufgaben.
Er gab uns seine Telefonnummer und bat uns um fünf anzurufen oder vorbeizukommen, er wolle uns die Löwen zeigen!
Wir also zum Hotel, Zimmer beziehen und schon wird Marina vom Driver-Guide des Hotel Savannah Resort betreffend der Löwen angesprochen.
Er hat wohl als einziger die Baumlöwen gefunden.
Er wollte uns zeigen wo sie sind, nur...
...wir waren zu langsam, tranken lieber noch Kaffee...tja...
Also fuhren wir zu Benjamin und er führte uns im Regen durch schlammige Wege (oder was davon übrig war) zu einer Löwenfamilie mit zwei Männchen, von denen wir eines sahen, zwei Weibchen und vier Jungen...herrlich!!!
Für gute Fotos war's schon zu dunkel, aber fürs Filmen mit der Fotokamera reichte es trotz Regen!
Hier wäre jetzt eine Spiegelreflexkamera von Vorteil gewesen...aber Marina war ja genausowenig dabei wie ihre Kamera...










Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 28.09.2013 15:45 | nach oben springen

#54

RE: Picco in Uganda, Herbst 2012

in REISEBERICHTE 15.11.2012 13:21
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.510 Beiträge
zuletzt bearbeitet 28.09.2013 15:46 | nach oben springen

#55

RE: Picco in Uganda, Herbst 2012

in REISEBERICHTE 18.11.2012 09:47
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.510 Beiträge

12.10.2012: Lake Mburu

Heute steht die erste Etappe unserer Rückreise auf dem Programm, ca. 4 Stunden Fahrt...wenn man normal fährt.
Da die schnellste Strecke jedoch über die (Permit-freie) Strasse zum Nordende des Parks, wo wir ja die Tage zuvor waren, führt hält man natürlich nach Tieren Ausschau...auch wenn's nicht viele hat.
Wir halten für diverse Vögel und für den Land-Cruiser des Savannah-Hotels...



...natürlich nicht um ihn sondern um die von ihm entdeckten Baumlöwen zu fotografieren!





Unten: So sieht ein Baumlöwenbaum mit einem Baumlöwen auf dem Baum aus...wäre auch als Leopardenbaum gut geeignet, aber es hat nicht sollen sein... :-(
Nebenbei: Die Löwin von vorhin ist auf dem Foto auch noch zu erkennen...wer findet sie? Viel Glück!!! ;-)



Und somit haben wir nun alle drei zumindest einen Baumlöwen gesehen (ich vorher schon in der Serengeti).







Auf der Strecke laden wir noch unsere Portemonaies auf und suchen noch erfolglos einen Coffee-Shop, der auf Marina's Wunschliste steht, bevor wir im Nachmittag in der Rwakobo Rock Lodge ankommen.
Und, tatataaaaaaa, wir sind die ersten offiziellen Gäste dieser Lodge überhaupt!



Oben: Das Lodge-eigene Fahrzeug... ;-)

Zur Feier gehts noch auf Game-Drive in den Park, nicht ohne vorher nach den besten Leopardengebieten zu fragen.
Also ab ins Auto!
Schon schnell bemerken wir die vielen Tiere und vor allem deren extrem kleine Fluchtdistanz...aber auch dass es ein sehr schöner Park mit abwechselnden Landschaften ist.
Da ja Regenzeit herscht sind die Wege zumindest in den Wiesen teilweise matschig, was den im Offroadfahren relativ unerfahrenen Jochen mächtig fordert!
Aber keine Angst, auch wenn's bis auf's Dach spritzte sind wir nirgends steckengeblieben.




Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 28.09.2013 15:46 | nach oben springen

#56

RE: Picco in Uganda, Herbst 2012

in REISEBERICHTE 21.11.2012 20:39
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.510 Beiträge



















Im empfohlenen Leopardengebiet fuhr er auf meinen Wunsch alles im ersten Gang Standgas, und wir alle drei suchten nach dem Leoparden oder zumindest dem Aufblitzen seines Schwanzendes, leider erfolglos, es blitzte höchstens ein Radargerät auf der Rückfahrt, denn es war eigentlich schon zu spät um noch rechtzeitig aus dem Park zu kommen...
Offensichtlich wollen Leoparden nicht von Marina und Jochen gesehen werden, mir sind sie immer beinahe vor die Kamera gesprungen...tja...
Am Abend dann Abendessen mit den Lodgebetreibern und deren halben Verwandschaft mit interessanten Gesprächen und schon bald ins Bett...
... nicht ohne vorher zu besprechen dass wir uns am folgenden Tag um 06:45 am Auto treffen, um frühestmöglich im Park zu sein und um Zehn zu frühstücken...
Gute Nacht!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 28.09.2013 15:46 | nach oben springen

#57

RE: Picco in Uganda, Herbst 2012

in REISEBERICHTE 24.11.2012 09:50
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.510 Beiträge

13.10.2012: Zurück nach Entebbe

06:40...Uganda...Regen...die Frisur hält...nicht!!!
Und niemand ist am Auto, nur ich mit all meinem Gepäck...und ich hab keinen Schlüssel!
Also unter Dach...um 06:45 kommt Jochen und lädt Gepäck ein, ich meins natürlich auch.
Da eröffnet er mir dass Marina beschlossen habe bei dem Regen den Game Drive ausfallen zu lassen und dass er auch nicht gehe, ich aber durchaus alleine gehen könne, dabei hält er mir den Schlüssel hin.
Nach kurzem Überlegen (Na ja, wenn die zwei schon vorschlagen dass ich alleine gehe dann geh ich auch!) nehm ich ihn und düse ab in den nun noch schlammigeren Park.
Punkt sieben bin ich am Gate, als Einziger.
Beim ersten Schlammloch auf der 'Hauptstrasse' probier ich das Auto und den Untergrund aus, klappt alles ganz gut, trotzdem bin ich froh dass ich vom Offroadfahren etwas Ahnung und Erfahrung habe, wenn auch nicht in Afrika.
Das ändert sich an diesem Tag definitiv!!!
Von den drei Stunden die ich unterwegs war fuhr ich etwa zwei durch schlammige Wiesenwege...
Zum Glück kannte ich die Tiefe der meisten Schlammdurchfahrten vom Vorabend her, auch wenn heute das Wasser höher stand.
Die, die ich noch nicht kannte waren jedoch gut einzusehen und abzuschätzen, da dort das Wasser abfloss.
Trotz wieder vieler Tiere, die teilweise einen Meter neben dem Auto stehen blieben ( bis ich sie anschaute, dann flüchteten sie...meine Frisur muss furchtbar gewesen sein!!!) sah ich wieder weder den Schuhschnabel noch den Leoparden, von denen beiden es in diesem Park ja einige hat.
Offenbar reicht schon Marina's Gepäck im Auto dass nicht mal ich Leoparden sehe...hmmm...















Um kurz nach zehn fahr ich wieder zur Lodge rauf, da kommt erst ein Lieferwagen mit blockierten Rädern und später Marina mit erhobener Stimme auf mich zu gerutscht.
Marina bedankt sich bei mir dass ich ihre Kamera und ihre Jacke durch den Park gefahren habe, ich denk mir 'gern geschehen', habe aber den Verdacht dass die zusammengekniffenen Augen und der lautere Tonfall als sonst auf etwas Ironie in der Aussage hindeuten könnten...
Offensichtlich haben Jochen und Marina die Aktion nicht abgesprochen gehabt...woher soll ich das wissen???
OK, die Kamera hab ich unter der Papierkarte irgendwann mal entdeckt, aber da war ich schon zwei Stunden im Park, und dass sie keine Jacke ausser die im Auto hat wusste ich wirklich nicht, woher auch!
Na ja, sie hats überlebt!
Jochen hat sich mehr gewundert dass ich nicht steckengeblieben bin, nachdem es eine Nacht auf den Schlamm, der ihm alles abverlangte, geregnet hat.
Ich sag nur: Offroad-Training zahlt sich aus!
Na ja...ungläubiges Staunen bei Jochen, offensichtlich hat er mein Fahrkönnen etwas unterschätzt... ;-)
Risiken bin ich nicht wirklich eingegangen...ich wollte ja das Auto nicht versenken!
Nach meinem Frühstück gings schon bald los in Richtung Entebbe.



Auf dem Weg dorthin fällt die eine reparierte Seitenscheibe runter in den Scheibenschacht der Türe...und zwar komplett!
Ohne Werkzeug (Das wir nicht haben...) kommt die nicht mehr hoch!!!
...und dann beginnt's zu regnen...
...judihui... :-/
Sonst schon halb melancholisch, halb freudig drauf weil es schon bzw. noch der letzte Tag in Uganda ist und dann noch das...
Irgendwann kurz vor Kampala wartet Patrick vom Autovermieter auf uns, um uns schnell und stressfrei nach Entebbe ins 'The Boma' zu bringen, mitten durch Kampala, weil der Weg an der Stadt vorbei momentan nicht passierbar ist...
Noch das Auto ausräumen, im Boma einchecken (Wobei die Dame hinter dem Tresen unbedingt und standhaft Marina und mich ins Doppelzimmer einbuchen will...) während Jochen mit Patrick noch tanken geht.





Ein Abendessen im Garten bei Sonnenuntergang, Fotos auf meinen SchleppTop laden und alles flugfertig packen, noch kurz ins Bett und kurz nach Mitternacht wieder auf...der Flieger startet um 03:50, ich bin schon vor dem Flug fix und foxi, da müssen wir noch 2 Stunden vorher am Flughafen sein...ich hasse Nachtflüge!!!


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 28.09.2013 15:47 | nach oben springen

#58

RE: Picco in Uganda, Herbst 2012

in REISEBERICHTE 08.12.2012 10:44
von Picco • der mit dem Klo tanzt | 1.510 Beiträge

Fazit:

Uganda ist wirklich ein schönes, sauberes und freundliches Land, gut zu bereisen, auch als Selbstfahrer.
Womit wir schon beim Thema sind...
-Selbstfahren: Eher nicht mehr! Ein Driver-Guide weiss vieles, organisiert vieles nebenbei und hat ein geschultes Auge für Tiere...bisher hatte ich nur einen schlechten Driver-Guide im Amboseli, alle anderen waren zwar auch Menschen mit Schwächen und Fehlern (Soweit ich weiss trift das auch auf mich zu), aber durch's Band empfehlenswert!
-Reisen in einem normalen Geländewagen ohne Safaridach: Nein, danke! Die Sicht ist so sehr eingeschränkt, man sieht nicht die Hälfte!!!
Wer behauptet man sieht vergleichbar viel war wohl noch nie mit Safaridach auf Gamedrive...
-Uganda: Ja, absolut, aber ein paar Jahre lass ich den Tieren noch Zeit, sich zu vermehren...und die Büsche zu lichten, damit man auch was sieht!!!
-Turkish Airways: Ja, vom Fliegen und dem Service gerne wieder, mehr Beinfreiheit hatte ich noch nie! Aber der Flughafen von Istanbul hat da einiges Negatives hinzugefügt...Gate-Wechsel 15 Minuten vor offiziellem Abflug ohne Durchsage oder Anzeige am bisherigen Gate, ein Gepäckstück das direkt vor dem Fenster 'meines' Gates auf dem Weg vom Flugzeug zum Förderband vom Anhänger fällt und von etlichen Leuten gesehen, jedoch ignoriert wird...beim 20zigsten hab ich aufgehört zu zählen, eine halbe Stunde später wurde das Teil zur Seite gestellt, damit es nicht mehr auf der Fahrbahn liegt...zum Förderband hats solange ich da war niemand gebracht...
-Unsere tatsächlich gefahrene Strecke entsprach nicht ganz dem geplanten, dürfte aber die bessere Variante gewesen sein:



Danke nochmals an Marina und Jochen dass ich mitkommen durfte!!!
Auch wenn es eine für meine Verhältnisse sehr 'unabenteuerliche' Reise war so war sie doch sehr schön, entspannt und angenehm!!!
Das Glück hat man nicht mit jedem Reisepartner (auch wenn ich bis heute kaum Probleme in der Hinsicht hatte)!!!

DANKE!!!

ENDE DES REISEBEICHTS


Gruss

Picco

www.comol.li
www.comoltech.ch
Meine Reiseberichte
zuletzt bearbeitet 28.09.2013 15:47 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reisebericht: Rheintaler Geschnetzeltes oder Picco und Sabine in Uganda und Zanzibar
Erstellt im Forum REISEBERICHTE von Picco
78 15.08.2018 16:51
von heart4zw • Zugriffe: 4104
Ost Africa: Rwanda, Kenya und Uganda mit gemeinsamen Visa
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Crazy Zebra
1 07.03.2014 13:08
von Bongolander • Zugriffe: 887
0143 Uganda, Pakwach: Fort Murchison Lodge & Campsite
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Picco
0 22.11.2013 20:16
von Picco • Zugriffe: 836
0141 Uganda, Lake Mburo: Rwakobo Rock Lodge
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Picco
0 22.11.2013 19:05
von Picco • Zugriffe: 959
0140 Uganda, Ziwa Rhino Sanctuary: Amuka Lodge
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Picco
0 22.11.2013 18:42
von Picco • Zugriffe: 1130
Picco in Ruanda und Uganda Oktober 2013
Erstellt im Forum REISEBERICHTE von Picco
106 20.05.2015 10:38
von Galokas2 • Zugriffe: 14761
Reiseplanung Rwanda-Uganda Herbst 2013 mit Gorillatrecking: Hilfe!!!
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Picco
12 01.10.2013 03:53
von Picco • Zugriffe: 1578
Reisebericht: Picco in Tansania, die Bergtour
Erstellt im Forum REISEBERICHTE von Picco
55 28.09.2013 15:25
von Crazy Zebra • Zugriffe: 6240
0064 Uganda, Fort Portal: Kluges Guest Farm
Erstellt im Forum REISEPLANUNG VON A-Z ROUTEN / UNTERKÜNFTE / REISETIPPS von Picco
2 26.12.2012 12:01
von Picco • Zugriffe: 1477

     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste und 1 Mitglied, gestern 102 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2124 Themen und 12262 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :


Besucherrekord: 255 Benutzer (10.12.2019 09:25).

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor