X
#1

Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 07.10.2012 19:51
von Freibeuterin (gelöscht)
avatar

Kurz zu mir: Als Designer und Fotografin bin ich freiberuflich tätig. Die Fotografie war anfangs Leidenschaft, dann Nebeneinkunft über Fotoagenturen im Internet, nun ist es montags und dienstags in Arbeit als Fotojournalistin "ausgeartet". An diesen 2 Tagen mache ich nun Aufnahmen für die örtliche Tageszeitung "Delmenhorster Kreisblatt", im Internet unter dk-online (das wird jetzt hoffentlich nicht als Werbung angesehen... )

Zweimal war ich mit meinem Mann bereits in Südafrika, Regionen Limpopo, Mpumalanga und KwaZuluNatal (2009, 2011). Beim letzten Trip haben wir im Tembe Park an der Grenze zu Mosambik ein sehr nettes Paar aus Praetoria kennengelernt. Sie sind ebenso Fotografie-Verrückte wie wir.
Nun planen wir zur Zeit für das nächste Jahr, also im September 2013, eine gemeinsame Reise mit unseren südafrikanischen Freunden. Los geht es ab Windhoek nach Swakopmund, ab dort machen wir eine geführte Tour bis Etosha, Dauer 12 Tage. Danach fahren wir gemeinsam in Eigenregie durch den Caprivi Strip bis nach Katima Mulilo, wo wir für 2 Tage ein Hausboot mieten wollen.

Danach trennen sich die Wege, unsere Freunde fahren nach Hause zurück, wir wollen jedoch gerne noch 14 Tage in der Gegend bleiben. Unsere Wunschliste sieht folgendermaßen aus: 2 Tage Kwando Camp im Mudumu NP, dann nach Kasane für 2 Tage, von dort einen Ausflug an die Vic Falls, anschließend 3 Tage Chobe Park und 3 Tage Moremi/Okavango. Somit bleiben noch 4 Tage für die Rückfahrt nach Windhoek bzw. als Reserve, für die Rückfahrt brauchen wir natürlich keine 4 Tage... Aber da lieber noch ein wenig Luft und irgendwo einen Tag "abhängen", als Stress zu haben.

Derzeit haben wir auch Stress mit der Planung des Streckenteils in Botswana, Vorausbuchungen der Unterkünfte und der Parks. Außerdem liest man sehr viel Negatives über neue Reglementierungen, besonders im Chobe. Das ist Alles nicht sonderlich ermutigend.

Deshalb wäre ich für sachdienliche Tipps, Hinweise und Erfahrungen sehr dankbar!!!
Bürokratie und leidigen Papierkrieg haben wir zu Hause auch schon genug. Und es soll eigentlich ein schöner Afrika-Urlaub werden. Falls das Prozedere in Botswana zu aufwändig ist, haben wir schon mal kurz überlegt, umzuplanen und in Kwando länger zu bleiben. Von dort werden auch Bootstouren in den Chobe angeboten. Okawango müsste man noch mal schauen... Natürlich wäre es schöner, wenn wir unsere ursprüngliche Route beibehalten könnten.

So, das war's auch schon... okay, ist vielleicht eventuell ganz geringfügig ausgeartet, ich gebe es ja zu...

Hier fehlt ein Smiley mit Hilfe!-Schild!

Liebe Grüße
Martina


nach oben springen

#2

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 07.10.2012 22:11
von Crazy Zebra • Admin | 2.556 Beiträge

Ein herzliches Willomen im Forum Martina,

ja Afrika kann sehr spannend sein und voller Überraschungen, insbesondere die perfektionierte Bürokratie mancher Orts

Nun zu dieser späten Stunde fällt mir spontan nichts ein zu eurer Tour, ausser vielleicht das Khama Rhino Schutzgebiet.
4 Tage Reserve, da lässt sich dieses gut einbauen und Rhinos sind auf eurer Tour nicht im Übermass eingeplant.
Dann wäre in Botswana auch noch die Tsodilo Hills, gut erreichbar ab Maun (400km). Nebenbei kommt ihr auf der A35 auch am Delta vorbei (Etsha, Gurube, Sepuba ect.)
Hier mal für's Erste die Links

WIKIPEDIA Tsodilo Hills
The Khama Rhino Sanctionary Trust

LG Kurt


Afrika - eine Liebesgeschichte - Drama & Lovestory - das volle Programm

zuletzt bearbeitet 08.10.2012 10:14 | nach oben springen

#3

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 08.10.2012 07:02
von xam • Leopard | 249 Beiträge

Hallo Martina!

na das wird bestimmt ne schoene tour.

warum wollt ihr denn nur einen Tagesausflug nach Vic Falls machen??? Dort gibt es soooo viel zu schauen und zu tun, das man dort leicht mehrere Naechte verbringen kann und sollte.

am Kwando wuerde ich Dir nicht zum Camp Kwando raten, sondern ich empfehle euch Mavunje von www.mashiriversafaris.com das ist der absolute Traum. Hier kann man auch eine Campingsafari auf dem Fluss machen.


Gruss aus Namibia

Xam

carpe diem et noctem
nach oben springen

#4

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 08.10.2012 07:49
von eggitom • Admin | 1.049 Beiträge

Hallo Martina

auch von mir ein herzliches im Forum!

So, wie du deine Reise beschreibst, muss das Hilfe-Schild wohl nicht allzu gross ausfallen; ich habe den Eindruck, du kannst dir sehr gut selber helfen. Aber selbstverständlich helfen hier alle gerne weiter - unter anderem zu diesem Zweck ist dieses Forum ja auch gegründet worden

Spontan fällt mir als Ergänzung zu Tsodilo Hills natürlich der "Rückweg" via Tsumkwe - Grootfontein - Waterberg ein; da gibt es für vier Tage fast zuviel des Guten zu sehen...

Vorläufig viel Spass beim Planen und dann auf der Pad!

Thomas


Für mich ist Denkmal ein lebenslanger Imperativ, der aus zwei Wörtern besteht(Fritz Grünbaum)

EGGI'S REISESEITEN - Zahlreiche Panorama-Bilder von unseren Reisen rund um die Welt
nach oben springen

#5

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 08.10.2012 08:09
von Crazy Zebra • Admin | 2.556 Beiträge

Hallo,

und hier noch dein Hilfe-Schild



Gruss Kurt


Afrika - eine Liebesgeschichte - Drama & Lovestory - das volle Programm

nach oben springen

#6

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 08.10.2012 11:02
von Freibeuterin (gelöscht)
avatar

Hallo und erstmal danke an alle!

Vielleicht habe ich mich nicht so eindeutig ausgedrückt. Mir geht es nicht um Tipps für weitere sehenswerte Plätze. Sondern um Erfahrungen mit den neuen Park-Reglementierungen im Chobe. Wir sind Selbstfahrer (Toyota Hilux mit Camping-Ausstattung) und Vielfotografierer. Wenn wir also im Chobe nur zwischen 9 und 14.30 Uhr fahren und maximal 5 Min. stehenbleiben dürfen, ist die Frage, ob wir umdisponieren.

Zum Camp Kwando: Wir haben zwar eine Camping-Ausrüstung, aber nur deshalb, weil in einigen Ecken die Unterkünfte exorbitant teuer sind. Ansonsten werden wir Unterkünfte mieten, ob Safarizelt oder Lodge ist egal. Hauptsache bezahlbar.

Und die Vic Falls sind im September wohl nicht so spektakulär, weil wenig Wasser da ist. Deshalb haben wir nur einen Tagesausflug geplant.

Wenn jemand aktuelle Erfahrungen mit Botswana und Chobe/Moremi hat, bitte melden. Dafür wäre ich sehr dankbar.

Schöne Grüße, Martina


nach oben springen

#7

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 08.10.2012 11:18
von Crazy Zebra • Admin | 2.556 Beiträge

Hallo Martina,

wir hatten neulich Besuch von Botswanareisenden (Ende August) sie sagten uns dass das neue Regime
der Parkverwaltung nicht spürbar war. Sprich - sie konnten fahren wann sie wollten - wo sie wollten.

Das Problem:
In Afrika kann zu dem Zeitpunkt, wo ich das hier Schreibe, schon wieder Sand von Gestern sein :-(

Gruss Kurt


Afrika - eine Liebesgeschichte - Drama & Lovestory - das volle Programm

nach oben springen

#8

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 18.10.2012 15:08
von HolgerK. (gelöscht)
avatar

Hallo Martina, ich komme aus Oldenburg,also nicht weit von Delmenhorst, und bin gerade von Botswana wieder gekommen.Unter anderem war ich auch 3 Tage im Chobe. Mich hat die neue Regelung zu dieser Saison überhaupt nicht gestört. Erstens stehen wir alle nicht so gerne früh auf. Dann waren,da es tagsüber sehr heiß war, hunderte von Elefanten auch außerhalb der Sperrzeiten zu sehen. Am Ufer, mittendrin, überall. dazu rieige Büffelherden und alles andere eben auch. Das mag sich zu anderen Saisonzeiten verändern, aber jetzt im September, waren die Sperrzeiten für uns keine Beeinträchtigung.
Gruß
HolgerK.


nach oben springen

#9

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 18.10.2012 22:54
von Freibeuterin (gelöscht)
avatar

Hallo Holger, vielen Dank für die Info!
Da Du ja um die Ecke wohnst, könnten wir uns vielleicht mal "kurzschließen", d. h. per E-Mail/Fon/auf einen Kaffee (oder zwei...). An einem Austausch von Infos wäre ich sehr interessiert! Einfach mal Colorello suchen, der Rest lässt sich finden... oder bei Fatzebuch Martina I. Meyer, da auch bei Crazy Zebra Kurt oder Joerg aus Rundu. Auch an "den" Webmaster des TS Hoykenkamp im Impressum funktioniert. Es würde mich nämlich auch sehr interessieren, welche Erfahrungen Du sonst noch gemacht hast, z.B. mit Menschen, Tieren, Unterkünften, Campsites, Versorgung usw.
Viele Grüße von "nebenan"
Martina


nach oben springen

#10

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 18.10.2012 23:35
von Tadi • Cheetah | 91 Beiträge

Moin,Moin aus Hamburg !

Wir waren im Juli im Moremi, Savuti,Linyanti,Chobe.
Da es aber jetzt schon ganz spät ist (nix mehr mit Moin,Moin), und ich auch schon müde bin, und ich auch morgen arbeiten muss, werde ich versuchen am Wochenende auf ein paar Fragen einzugehen.
Vielleicht hilft Euch das ja!

Good night
Petra


nach oben springen

#11

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 19.10.2012 08:51
von Freibeuterin (gelöscht)
avatar

Hallo Petra,

Das wäre schön, wenn Du die Zeit fändest. Wir waren zwar schon zweimal in Südafrika, aber Botswana ist doch erheblich schwieriger zu planen.
Da bin ich für Tipps und Infos sehr dankbar!

Liebe Grüße nach HH
Martina


nach oben springen

#12

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 28.10.2012 16:26
von Tadi • Cheetah | 91 Beiträge

Hallo Martina !

Leider erst heute Zeit gefunden zu antworten. - Aber nun gehts los !!!!!!

Tolle Strecke. Auf alle Fälle müsst Ihr rechtzeitig (gut ist 1 Jahr vorher, dann bekommt Ihr noch alle Plätze die Ihr wollt) reservieren. Das ist in Botswana der Nachteil. Spontan geht fast nix.

Ich würde in Kasana in der Chobe Safari Lodge absteigen. Es ist zwar eine große Lodge, hat aber sehr gutes Essen und einen guten Serviece. Die Rundhütten stehen mit Blick auf den Fluss und sind bezahlbar (ca. 95.-Euro). Camping gibt es auch aber die Plätze sind schon sehr eng beieinander. Buchu direkt.
- Vic-Falls haben wir uns geschenkt. Aber Leute die wir kennengelernt haben waren mit dem eigenen PKW drüben. Die haben erzählt, dass sie es nie wieder in Eigenregie machen würden. War alles sehr teuer und sehr anstrengend. Lieber organisiert fahren, wenn es denn sein muss.
- Von dort aus ins Ihaha- Camp. Die Riverfront-Strecke ist wunderschön, mit ganz vielen Tieren. Wir haben für ca. 35 km ungefähr 6 Std gebraucht, weil wir so viel fotografiert haben. Im Juli durften wir noch zu jeder Tageszeit fahren. Wir sind aber erst gegen 10 Uhr losgefahren. Die Tieren waren aber trotzdem dort. Buchung über Kwalatesafari = 2012 $ 35 pro Person und Nacht.
- Dann zum Linyanti- Camp. Dort gibt es nur wenige Camping- Plätze , alle liegen aber direkt am Fluss. Seit August werden dort auch Zelte vermietet. Auch toll aber etwas teuer. Buchung über SKL 2012 $ 50 pro Person und Nacht.
- Vom Linyanti-Camp nach Savuti - aber die längere Strecke fahren. Die kurze direkte Strecke haben wir zwar geschafft ohne uns fest zu fahren aber sie hat 2 mal mörderische Tiefsand-Strecken mit unterschiedlichen Bodenwellen a ca. 6 km. Das Innerleben von unseren Discovery X hatte sich fast verflüssigt- alles war aus den Schränken und Schubladen raus und ergoss sich als neue Mischung Moyo-Senf-Ketshup-Marmelade-Öl-Handtuch-Besteck-Topf-Feuerholz Gemisch auf dem Fußboden. Die längere Strecke hat zwar auch Tiefsand-Strecken aber immer nur ein paar Meter. Dort könnt Ihr auch mehrere Tage verbleiben, ohne Langeweile. Beide Camps mit garantierten Elefantenbesuchen im Camp. So nah waren wir diesen gigantischen Tieren noch nie. Buchung über SKL auch wieder $ 50 pro Person und Nacht.
- Dann gehts in den Moremi. Dort sind alle Camps toll. Und Ihr könnt dort auch mehrere Tage sein. Es gibt immer was neues. Buchung über SKL 2012 $ 35 pro Person und Nacht
- Von dort aus in Richtung Maun. Nette keine und zahlbare Unterkunft ca. 15 km vor Maun ist "Maun Discovery Bed und Breakfast". Erholsame 42.-Euro für ein Charlet für 2 Personen.
Zu den Preisen der Camping Plätze ( Ihaha, Linyanti, Savuti, Moremi ) kamen 2012 noch Pula 290 für 2 Personen und 1 Auto. pro Tag hinzu.

Die exorbitanten Übernachtungs-Preise für die Camps haben uns erstmal geschockt. Wir haben uns aber entschieden trotzdem die Strecke zu fahren. Und es hat sich mehr als gelohnt.
Zur Buchung : nicht wundern, wenn die Bestätigung lange dauert. In Afrika ticken die Uhren nun mal anders. Aber das kennt Ihr sicherlich.

So, mehr fällt mir momentan nicht ein. Solltet Ihr noch weitere Fragen haben, meldet Euch.

Liebe Grüße aus Hamburg
Petra


nach oben springen

#13

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 28.10.2012 21:38
von Freibeuterin (gelöscht)
avatar

Dumela Petra,

ganz herzlichen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mir Deine Erfahrungen mitzuteilen!
In der Zwischenzeit haben wir zwar schon gebucht, aber Dein netter Bericht bestätigt uns in unseren Entscheidungen. Das gibt uns ein zusätzliches gutes Gefühl.

Nur bei Kasane haben wir uns für das mehrfach empfohlene Senyati Safari Camp entschieden. Die Beschreibungen waren extrem positiv und vom ganzen Drin- und Drumherum passt das für uns und unsere Freunde aus SA äußerst gut. Zuerst wollten unsere Freunde 3 Tage in Katima (mit Hausboot und Lodge) verbringen, wovon wir nicht so wahnsinnig begeistert waren. In Katima ist anscheinend recht viel los. In Senyati sind WIR, glaube ich, passender aufgehoben, und Bootstouren durch den Chobe können wir von dort aus auch organisieren. Ebenso wie ein Tagestrip zu den Vic Falls (eher OHNE "eigenes" Auto, wie Du ja auch beschrieben hast).

Dann haben wir 2 Tage Ihaha, 1 Savuti, 1 North, 1 Xaka, 1 South gebucht, Linyanti leider nicht (aber man kann beim besten Willen nicht alles haben...). Der Rest der Strecke bis zurück nach Windhoek ist ja nicht ganz so "wild", da können wir uns wohl noch ein bis zwei Wochen Zeit lassen mit Buchungen. Aber Botswana ist wirklich Hardcore bezüglich der Buchungen, allerdings muss ich sagen, das wir die Zusagen und Invoices für Chobe/Moremi sehr zügig erhalten haben. Da können wir nicht meckern! Mal schauen, ob es dann vor Ort auch alles so gut klappt...
Klar, es ist teilweise verhältnismäßig teuer und wie Du schon sagst, geht leider spontan nix. Das finden wir eigentlich auch doof! Aber wenn die Alternative so aussieht wie in der letzten Ausgabe des National Geographic Magazine, dass in Kenia ein Gepard seinen Weg durch einen grossen Pulk von Fahrzeugen finden muss, dann finde ich es mehr als in Ordnung! Immerhin gibt es die wenigen Camps, die wir uns leisten können, man muss eben 1 Jahr vorher buchen. Damit kann ich besser leben, als wenn dort Massen an Fahrzeugen an einer Stelle stehen, die die Tiere behindern oder sogar in völlige Panik bringen. Was vor einigen Jahren am Mara-Fluss in der Serengeti passiert ist, dort sind tausende Tiere abgetrieben und verendet, weil sie vor lauter Autos keinen Ausweg aus dem Fluss gesehen haben. Das kann es absolut NICHT sein!!!

Und die Super-Luxus-Jenseits-von-Afrika-Camps on Chief's Island für die Besserbetuchten sind natürlich völlig dekadent, aber die bringen die Kohle für den Erhalt der Parks rein. Also was soll's! Für uns ist es etwas lästig bezüglich der Spontanietät, doch dass können wir wohl aushalten. Die Politik Botswanas halte ich (soweit ich es aus der Ferne beurteilen kann) für sehr gut. Das Land und seine Wirtschaft ist einigermassen stabil und es wird nicht vom Tourismus überrannt. Dafür müssen wir eben etwas mehr bezahlen und dazu bin ich gerne bereit! Da müssen wir etwas mehr sparen als für einen 0815-Urlaub, aber ich habe auch nicht so viel Schuhe im Schrank wie die Durchschnittsfrau, kann ich auch gerne drauf verzichten...

Dafür freue ich mich tierisch auf eine neue Reise und unbezahlbare! Erlebnisse in Afrika!!!!!!!!!

Liebe Grüße aus Delmenhorst
Martina


nach oben springen

#14

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 29.10.2012 13:16
von HolgerK. (gelöscht)
avatar

Hallo Freibeuterin,
würde mich gerne einmal mit Dir kurzschließen. Bin aber leider technisch nicht in der Lage, daß über die von Dir angegebenen Adressen zu gestalten. Da ich mindestens 50 mal im südlichen Afrika gewesen bin, glaube ich schon, daß ich mir relativ viel Wissen angeeignet habe.Gerade in Namibia kenne ich mich streckenmßig im Damaraland und Kaokoveld ganz gut aus. Gerne kanst Du mich auch anrufen.0441 61129 tagsüber. Ab 18.11. bin ich allerdings bis zum 05.03.2013 in Südafrika.
In der Hoffnung mal was von Dir zu hören.
Gruß

HolgerK.


nach oben springen

#15

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 29.10.2012 23:39
von sasowewi • Sponsor des Forums | 357 Beiträge

Hallo Martina,

ich hab deinen Beitrag leider heute erst gefunden. Bin letzes Jahr in Botswana gewesen und kann dir sicher auch ein paar Tipps geben.

Kasane: Buch wenn du noch kannst das Senyati Camp. Kein Rummel, Elefanten flatrate am Wasserloch, sehr nette Gastgeber und eigene Ablutions auf jedem Stellplatz.

Für die Camps auf der Route leider der typische Fehler, überall nur eine Nacht. Du hast nix von den Plätzen, kommst im ungünstigsten Fall spät an und fährst früh weiter. Rausgeworfenes Geld in meinen Augen. Faustregel: Minimum 2 Nächte pro Unterkunft, es lohnt sich, egal wo. Versuch South Gate gegen Kaziikini zu tauschen, South Gate ist der mit Abstand schlechteste Campingplatz im Moremi, davon raten alle ab. Eine Nacht Xaka bringt dir nur Stress wenn du vielleicht wegen der Wasserstände nicht direkt von Khwai sonder über South Gate fahren musst, dann kannst du dir das auch schenken, Zeit für game drives hast du dann eh nicht mehr.

Falls du mehr Infos haben möchtest meld dich unter info@sasowewi.com da bin ich öfter als hier im Forum. Wahrscheinlich treffen wir uns spätestens im Moremi, wir sind zur gleichen Zeit unterwegs.

Viele Grüsse nach umzu sasowewi




People will forget what you said. People will forget what you did. But people will NEVER forget how you made them feel!
You can't add years to your life.But you can add life to your years.

Meine Flugstatistik: www.openflights.org/user/sasowewi

nach oben springen

#16

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 30.10.2012 00:12
von Freibeuterin (gelöscht)
avatar

Hi sasoweni,

stimmt auch gar nicht mit South Gate, wir haben Third Bridge gebucht! Bin schon langsam etwas wirr im Kopf von der schwierigen Planung...
Senyati haben wir auch gebucht, sogar für drei Tage, dann sind wir 2 Tage im Camp Kwando, dann noch mal 2 Tage in Senyati. Das ist jetzt ein wenig merkwürdig, aber diese seltsame Routenführung liegt daran, dass wir den ersten Teil der Reise mit den Freunden aus SA machen. Ab Kwando sind wir dann nur noch zu zweit unterwegs. Aber die Details werde ich Dir gerne an Deine E-mail-Adresse schicken.

Wäre toll, wenn wir uns in Moremi treffen.

Schöne Grüße
Martina


nach oben springen

#17

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 30.10.2012 00:20
von Freibeuterin (gelöscht)
avatar

Hallo Holger,

vielen Dank für Dein Angebot! Ich werde mal versuchen, Dich in den nächsten Tagen telefonisch "heimzusuchen". Oder schreibt man das heutzutage "Heim zu suchen"? Man weiß es nicht, Frau auch nicht...

Wie auch immer, schöne Grüße nach OL
Martina


nach oben springen

#18

RE: Moin aus den Norden an alle Afrika-Infizierten!

in FORENTREFFEN - REISEPARTNER - MITGLIEDER STELLEN SICH VOR 01.11.2012 13:11
von Tadi • Cheetah | 91 Beiträge

Hey ! ( Ich = Petra = Tadi )
Schön, dass Ihr schon gebucht habt und wohl auch alles so, wie Ihr es wolltet. Toll, es wird sicherlich ein unvergesslicher Urlaub.

"Senyati" auch ein schönes Fleckchen Erde. Wir wollten von dort aus auch noch etwas unternehmen, haben uns dann aber 2 Tage keinen Millimeter mehr bewegt. Tagsüber sind alle möglichen Tiere am Wasserloch und ab 15.30 Uhr bis 21.30 Uhr durchgehend kleinere Elefantenherden. Wir saßen im Charlet in der ersten Reihe und es war so spannend, dass ich noch nicht mal zum Lesen gekommen bin. Dafür habe ich aber in diesen 2 Tagen ca. 1000 Fotos geschossen.
Ach, ich könnte schon wieder los.

Liebe Grüße aus Hamburg
Petra


nach oben springen



     
  IP-Adresse



Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 386 Gäste , gestern 518 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2124 Themen und 12261 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 255 Benutzer (10.12.2019 09:25).

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0